1. Startseite
  2. Panorama

Unterricht für alle Grundschüler in NRW ab dem 11. Mai? Laschet widerspricht FDP

Erstellt:

Von: Tobias Ertmer

Kommentare

Ein leeres Klassenzimmer in NRW: Ab dem 7. Mai soll es an Grundschulen wieder los gehen.
Ein leeres Klassenzimmer in NRW: Ab dem 7. Mai soll es an Grundschulen wieder los gehen. © picture alliance/Caroline Seidel/dpa

Am 7. Mai kehren in NRW die Viertklässler in ihre Schulen zurück. Das stand bereits fest. Zunächst schien auch klar, wann die übrigen Klassen der Primarstufe wieder in den Unterricht einsteigen.

Update 30.4., 18.40 Uhr: Offenbar ist die FDP in NRW ein wenig zu schnell vorgeprescht. Ministerpräsident Armin Laschet widersprach in einer Pressekonferenz, dass die Schulöffnung am 11. Mai für die Primarschüler bereits beschlossene Sache sei. Eine entsprechende Mail an die Schulen werde "korrigiert", sagte Laschet in Düsseldorf. Am 6. Mai werde alles weitere mit Bund und Ländern besprochen.

Bisher berichteten wir mit Hnweis aufs Ministerium:

Wie geht es weiter mit den Schulöffnungen in Nordrhein-Westfalen? Diese Frage stellen sich aktuell nicht nur Schüler und Eltern, auch für die Lehrerinnen und Lehrer sind bislang noch viele Punkte offen.

Dass NRW vom Schulstart der Viertklässler am 4. Mai, so hatte es die Kultusministerkonferenz bundesweit empfohlen, keinen Gebrauch macht, hatte Ministerin Gebauer (FDP) bereits am Dienstag (28.4.) erklärt. Für die Viertklässler und diejenigen Schüler, die im kommenden Jahr einen Abschluss machen, soll es erst frühstens am Donnerstag, 7. Mai, weitergehen. Dagegen klagen jetzt zwei Schüler aus NRW*.

Recklinghausen: Staatssekretär schreibt an Grundschulen

Dadurch sollen Schulen weitere Zeit erhalten, um die Hygienemaßnahmen einhalten zu können. Das stellt sich an vielen Schulen als echte Mammutaufgabe heraus*. Der Recklinghäuser Mathias Richter (FDP), Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW, hat den Schulen jetzt die weiteren Pläne vorgestellt. Das Schreiben liegt der Redaktion von 24VEST.de* vor.

Demnach soll am 7. und 8. Mai zunächst ausschließlich Unterricht für die vierten Klassen stattfinden. Erst am Montag danach, dem 11. Mai, sollen dann auch die Schüler der übrigen Grundschulklassen und der Primarstufe der Förderschulen folgen. "Ab dem 11. Mai 2020 sollen in einem tageweise rollierenden System die Kinder aller Jahrgangsstufen wieder in ihre Schulen gehen können", so Richter in der Mail an alle betroffenen Schulen. Doch dem widerspricht Laschet. Dies sei lediglich in Planung und Vorbereitung, aber noch nicht entschieden.

NRW: Schulöffnung ab dem 7. Mai nach festem Plan

Dies sind einige der vom Ministerium in Düsseldorf beschlossenen Eckpunkte: 

Die Information soll auch an die Elternvertretungen weitergeleitet werden. 

Tobias Ertmer

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare