1. Startseite
  2. Panorama

Novavax-Impfstoff mit verstärkter Wirkung– was Impfwillige wissen sollten

Erstellt:

Kommentare

Novavax Impfstoff
Der Impfstoff von Novavax (Symbolbild) gehört zur Gruppe der Proteinimpfstoffe und soll ebenfalls zuverlässig vor Covid-19 schützen. © Tomislav Miletic/dpa

Proteinimpfstoffe wie Novavax benötigen einen Wirkverstärker, um eine Immunantwort zu erzeugen, welche stark genug ist. Aber was sind das für Zusätze?

Der seit Ende 2021 in der EU zugelassene Corona-Impfstoff ‚Nuvaxovid‘ von Novavax soll Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zufolge ab der dritten Februar-Woche in Deutschland verimpft werden. Zunächst sollen 1,75 Millionen Dosen in die Bundesrepublik geliefert werden – weitere 3,25 Millionen Dosen sollen 2022 noch folgen. Die Politik hofft, dass das Novavax-Vakzin viele der noch ungeimpften Menschen zu einer Immunisierung gegen das Coronavirus bewegen kann.

Anders als die mRNA- oder Vektorimpfstoffe ist die Wirkungsweise der Proteinimpfstoffe – dazu zählt auch Novavax – schon lange bekannt. Viele bekannte Impfungen, wie zum Beispiel die Grippeschutzimpfung, basieren auf dieser Methode. Gemein haben all die Proteinimpfstoffe, dass sie einen Wirkverstärker benötigen, um eine ausreichend starke Immunantwort hervorzurufen. Speziell aber der Novavax-Impfstoff nutzt laut HEIDELBERG24* einen neuen Wirkverstärker*, der Fragen aufwirft. *HEIDELBERG24 ist ein Teil von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare