Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kim Jong Un besucht Fischverarbeitungsanlage
+
Kim Jong-un hat den Bürgern der Hauptstadt von Nordkorea tpnnenweise gefrorenen Fisch geschenkt. (Archivbild)

Todestag Kim Jong-il

Lachverbot und gefrorener Fisch: Kim Jong-un macht Elite Nordkoreas Weihnachtsgeschenk

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Der Diktator von Nordkorea Kim Jong-un beschenkt die Bürger:innen von Pjöngjang mit gefrorenem Fisch. Was steckt hinter der ungewöhnlichen Aktion?

Pjöngjang – Die Bürger:innen der Hauptstadt von Nordkorea erhielten vom Diktator des Landes ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art. Kim Jong-un lies tausende Tonnen gefrorene Fische und Meeresfrüchte nach Pjöngjang liefern und kostenlos verteilen, wie das Portal nknews.org berichtet. Hinter der Aktion steckt mehr, als der erste Blick vermuten lässt.

Mit Zügen und Lastern wurden die Blöcke mit gefrorenem Fisch nach Pjöngjang geliefert, wie die staatlich geführte Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur am Dienstag (21.12.2021) berichtete. Tatsächlich haben die Fisch-Geschenke weniger mit Weihnachten, als mit dem Todestag des Vaters des Diktators zu tun. Der ehemalige Herrscher Kim Jong-il verstarb am 17. Dezember 2011, sein Nachfolger Kim Jong-un ist mittlerweile zehn Jahre in Nordkorea an der Macht. Einen Tag vor seinem Tod soll er angeblich den Befehl gegeben haben, die Menschen in Pjöngjang mit frischem Fisch zu versorgen.

Nordkorea: Kim Jong-un schenkt Bürger:innen von Pjöngjang gefrorenen Fisch

Das Geschenk an die Bürger:innen der Hauptstadt von Nordkorea könnte also ein Versuch sein, von dem Personenkult um Kim Jong-il zu profitieren, wie Hing Min gegenüber nknews.org sagt. Sie forscht in Südkorea zu Fragen im Zusammenhang mit der koreanischen Wiedervereinigung.

Ein Blick darauf, wer genau den Fisch bekommen hat, unterstützt die Theorie, dass Kim Jong-un damit guten Willen erzeugen will. Laut Peter Ward, einem Forscher zur Wirtschaft in Nordkorea, haben nur sehr einflussreiche Personen in Pjöngjang das Geschenk erhalten. Deren Wohlwollen sei wichtig für das Regime, um zu überleben. Ein anderes Narrativ kommt von der KCNA. Laut dieser repräsentiert der Fisch den „hingebungsvollen Dienst für das Wohlergehen des Volkes“ und die „Liebe, die den Bürgern von Pjöngjang entgegengebracht wird“.

NameKim Jong-un
Geburtsdatum08.01.1984
GeburtsortPjöngjang
Amtsbezeichnung„Oberste Führer“ der Demokratischen Volksrepublik Korea\"

Fischgeschenke von Kim Jong-un: Erinnerung an ehemaligen Herrscher von Nordkorea

Kim Jong-un beschenkt die Bürger von Pjöngjang nicht zum ersten Mal mit gefrorenem Fisch. Bereits im Dezember 2011, wenige Tage nach seinem Amtsantritt, soll der Herrscher eine solche Lieferung an die Hauptstadt entsandt haben, wie nknews.org berichtet. Auch Ende des Jahre 2016, als sich der Tod seines Vaters zum fünften Mal jährte, gab es eine ähnliche Lieferung.

Auch auf andere ungewöhnliche Weise will der Diktator an den Tod seines Vaters erinnern: Kim Jong-un hat elf Tage Lachverbot in Nordkorea angeordnet. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare