1. Startseite
  2. Panorama

Bei Krankentransport in BW: Frau (98) im Rollstuhl nicht gesichert – tot

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
Nach einem Unfall auf dem Weg zum Arzt durch einen Fahrdienst ist eine Rollstuhlfahrerin (98) in Rastatt (BW) gestorben. (Symbolfoto) © dpa/Tom Weller

Weil der Fahrer (61) eines Krankentransports eine 98-Jährige in ihrem Rollstuhl nicht sichert, ist die Frau jetzt tot! Lesen Sie hier die dramatischen Hintergründe des Vorfalls:

Baden-Württemberg - Dramatisches Ende eines an sich harmlosen Krankentransports, wie er täglich tausende Male in Deutschland durchgeführt wird, ohne dass etwas dabei passiert. Doch das ist in diesem tragischen Fall völlig anders: Eine 98-jährige Frau wird in Rastatt von einem gewerblichen Fahrdienst in ihrem Rollstuhl zu einem Arzttermin gefahren. Doch dann passiert nach einem Fehler das Unglück.
HEIDELBERG24 weiß, welcher folgenschwere Fehler des Fahrers letztendlich zum Tod der Frau in Rastatt geführt hat.

Jetzt ermittelt der zuständige Verkehrsdienst Baden-Baden gegen den 61-jährigen Fahrer. (pek)

Auch interessant

Kommentare