Ab Herbst können Bergsteiger wieder den Gipfel des Mount Everest in Angriff nehmen.
+
Ab Herbst können Bergsteiger wieder den Gipfel des Mount Everest in Angriff nehmen.

Mount Everest

Nepal öffnet Himalaya-Gipfel

Die Regierung in Nepal öffnet ab Herbst die Himalaya-Gipfel des Landes. Auch der Mount Everest ist dann für Bergsteiger wieder frei.

Bergsteiger können im Herbst wieder den Mount Everst und andere Berge im Himalaya besteigen. Das teilte das Tourismusministerium in Nepal am Donnerstag mit. Im Frühling hatte das Ministerium den höchsten Berg der Welt und die anderen Gipfel coronabedingt dicht gemacht. Nun können wieder Bewilligungen für die Herbstsaison beantragt werden.

Um den Everest und andere hohe Berge zu besteigen, muss man jeweils eine Gebühr bezahlen. In der Hauptsaison im Frühling kostet sie für den Everest umgerechnet 9400 Euro, in der Herbstsaison 4700 Euro. Die Herbstsaison dauert gewöhnlich vom späten September bis zum frühen Dezember.

Internationale Flüge nach Nepal soll es ab dem 17. August wieder geben, hieß es von den nepalesischen Behörden. Ob Ausländer zunächst in Quarantäne müssen, wollten sie später mitteilen.

Das Geld ausländischer Alpinisten ist wichtig für Nepal, eines der ärmsten Länder der Welt. Ein durchschnittlicher Aufstieg kostet laut dem amerikanischen Bergsteiger Alan Arnette rund 40 000 Euro - das deckt unter anderem Ausrüstung, Inlandsflüge, und ein Team von einheimischen Helfern und Gepäckträgern ab. (dpa)

Kommentare