Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Komische Umstände“

Bei Mallorca-Konzert: Nena macht sich über Corona-Regeln lustig

  • Jan-Frederik Wendt
    VonJan-Frederik Wendt
    schließen

Nena sorgt bei einem Konzert auf Mallorca erneut für Schlagzeilen. Die Sängerin macht sich über die dortigen Corona-Regeln lustig.

Mallorca – Immer wieder findet Sängerin Nena sehr kritische Worte für die Corona-Regeln in Deutschland. Erst vor kurzer Zeit hatten ihre Fans Abstandsregeln bei einem Social-Distancing-Konzert missachtet, was Nena offensichtlich gefiel. Dann feierte sie eine private „Querdenker:innen“-Party. Als Reaktion hatten mehrere Veranstalter die Konzerte der 61-Jährigen abgesagt. Nun machte sie sich bei einem Auftritt auf Mallorca über die dortigen Bestimmungen lustig.

Die Zuschauer:innen sollten bei einem Konzert am Samstag (28.08.2021) auf Picknickdecken sitzen, berichtet t-online.de. Aufstehen und im Stehen zur Musik feiern, war nicht erlaubt. Aber das war Nena offenbar egal.

Nena hat sich bei einem Konzert auf Mallorca über die dortigen Corona-Regeln lustig gemacht (Symbolfoto).

Trotz Corona-Regeln: Nena läuft durch die Reihen der sitzenden Fans

„Komische Umstände“ meinte sie zu Beginn des Corona-konformen Konzerts. „Der eine mag das mögen, der andere nicht. Das ist völlig egal. Aber wir wollen heute mit euch einen richtig geilen Abend haben“, verkündete Nena. Im späteren Verlauf machte sie wieder deutlich, was sie von den Corona-Regeln hält. „Findet ihr das alles richtig? Es ist auch egal, es geht nicht um richtig oder falsch. Es geht darum, ob wir das hier genießen und irgendwie das Beste draus machen“.

Vor dem Lied „Wunder geschehen“ sagte Nena: „Passt mal auf, ich könnte ein bisschen näher kommen, wenn ihr alle da bleibt, wo ihr seid.“ Dann soll sie laut Medienberichten durch die Reihen der sitzenden Fans gegangen sein, einige umarmt und sie zum Aufstehen animiert haben - obwohl das gegen die Corona-Regeln verstieß.

Nena-Konzert: Die meisten Fans beachten die Corona-Regeln

Dann soll Nena wieder auf die Bühne gegangen und im Sitzen gesungen haben. „Was kann man im Sitzen alles machen? Also Klatschen ist natürlich ziemlich genial“, so die Musikerin. Die meisten Fans ließen sich von der Sängerin nicht animieren und blieben auf ihren Plätzen sitzen.

Das Nena die Bühne während des Auftritts verlassen durfte, soll zuvor mit dem örtlichen Veranstalter Roland Michael abgestimmt gewesen sein. „Dass Nena ins Publikum in die Menge ging, war vorher mit mir abgesprochen. Das war alles cool“, sagt Michael. Es habe keine Zwischenfälle gegeben. Nena sei nur spaßig auf der Bühne gewesen und habe alle Corona-Regeln eingehalten. (Jan Wendt)

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare