1. Startseite
  2. Panorama

Wohnung abkühlen: Helfen nasse Handtücher gegen die Hitze?

Erstellt:

Von: Fee Halberstadt

Kommentare

In der Wohnung staut sich bei extremen Temperaturen im Sommer die Hitze. Dagegen helfen sollen feuchte Handtücher – doch bringt das wirklich was?

Kassel – Der Sommer ist da und die Temperaturen steigen. An manchen Tagen wird das Wetter in Deutschland unerträglich warm und das oftmals nicht nur draußen, sondern ebenfalls in Wohnungen und Häusern. Für viele Menschen ist die Hitze eine Gesundheitsgefahr, daher solle man Risiken minimieren. Neben einer niedrigen körperlichen Belastung ist es daher sinnvoll, die Wohnung möglichst kühl zu halten, doch das ist vor allem in Städte nicht immer einfach. Ein häufig genannter Tipp ist es, nasse Handtücher in der Wohnung oder im Haus aufzuhängen. Doch hilft das wirklich gegen die Hitze?

Ja, aber nur bedingt, erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Durch die Verdunstung des Wassers wird der Umgebung Wärme entzogen und das macht sich für als Abkühlung bemerkbar. Vor allem in unmittelbarer Umgebung zu den Stoffen. Wichtig ist, dass das Tuch nicht triefend nass ist, sondern nur feucht, berichtet Ökotest. Dann wird es entweder vor das Fenster oder auf einen Wäscheständer im Raum gehängt.

Eine Frau hängt bunte Handtücher an einen Wäscheständer (Symbolbild)
An heißen Tagen kann feuchte Wäsche helfen, die Wohnung herunterzukühlen. © Andrey Popov/ Imago

Tipps gegen Hitze in der Wohnung: Nasse Handtücher als Hilfsmittel im Sommer

Beim Trocknen die Handtücher entsteht Verdunstungskälte, die den Raum herunterkühlt, schreibt Ökotest. Um diesen Effekt noch zu verstärken, kann ein Ventilator in die Nähe des feuchten Stoffes gehängt werden. Dadurch wird die entstehende Kälte besser im Raum verteilt.

Diese Abkühlmethode birgt durch die entstehende Feuchtigkeit aber auch ein Schimmel-Risiko. Grundsätzlich sollte dieser Trick deswegen nicht zu häufig wiederholt und für besonders heiße Tage aufgehoben werden. Häuser, die dazu neigen Schimmel zu bilden, sollten darauf vollständig verzichten. Um die entstandene Feuchtigkeit loszuwerden, müsste nämlich wiederum gelüftet werden. Dadurch wäre die Methode hinfällig, denn dann kommt neue heiße Luft von draußen hinein. (fh)

Auch interessant

Kommentare