Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der britische Sänger Rod Stewart im Stadion an der alten Försterei in Berlin.
+
Der britische Sänger Rod Stewart im Stadion an der alten Försterei in Berlin.

Rod Stewart

Nasenbruch durch kickenden Rockstar

Bei einem Konzert in Las Vegas soll Rod Stewart einem Fan die Nase gebrochen haben, als er mit einem Fußball ins Publikum schoss. Der Konzertbesucher reicht Klage gegen die Rocklegende und den Konzertveranstalter ein.

Rocklegende und Fußballfan Rod Stewart (69) wird nach Medienberichten vom Mittwoch von einem Fan verklagt, weil er ihm mit einem Fußball die Nase gebrochen haben soll. Der britische Sänger hat demnach während eines Konzerts in Las Vegas im Oktober 2012 Bälle ins Publikum geschossen. Einer habe den Fan aus Kalifornien im Gesicht getroffen. Er müsse noch heute medizinisch behandelt werden, zitierte die britische Zeitung «The Independent» aus der Klageschrift, die in dieser Woche bei einem Gericht eingegangen sein soll. Demnach verklagt der Fan Stewart und den Konzertveranstalter auf umgerechnet knapp 8000 Euro. Steward, ein Anhänger des Fußballclubs Celtic Glasgow, hat sich zu dem Vorfall den Medienberichten zufolge zunächst nicht geäußert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare