Pandemie

Nachfrage nach Tieren aus Heimen in Corona-Krise gestiegen

In der Corona-Krise wollen plötzlich mehr Menschen Tiere aus Tierheimen aufnehmen.

In der Corona-Krise haben Menschen in Deutschland vermehrt Haustiere aus Tierheimen angefragt. Einige Heime hätten in den letzten Wochen sehr viele Anfragen erhalten, teilte der Deutsche Tierschutzbund mit. Das Berliner Tierheim bekam während der Krise beispielsweise an einem Wochenende 500 E-Mails. „Das ist vorher noch nie passiert“, sagte die Sprecherin des Tierheims, Annette Rost.

In Köln ist ebenfalls eine gestiegene Nachfrage zu beobachten. „Bei Kaninchen zum Beispiel war es so, dass viele Menschen durch Corona Zeit hatten, endlich das schon lange geplante Gehege im Garten zu bauen und Tiere dann aufzunehmen“, erklärte die erste Vorsitzende des örtlichen Tierschutzvereins, Anne Kolditz.

Der Deutsche Tierschutzbund führt die höhere Nachfrage auf die besonderen Umstände seit dem Ausbruch der Pandemie zurück. „Unsere Tiere fühlen mit uns, leisten uns Gesellschaft, lenken uns ab und spenden Trost“, sagte Sprecherin Lea Schmitz. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare