Eine Außenaufnahme der Firma Müller Fleisch in Birkenfeld bei Pforzheim, in der es zu einer Masseninfektion mit dem Coronavirus kam.
+
Coronavirus in Baden-Württemberg: In der Fleischfabrik Müller im Enzkreis kam es zu einer Masseninfektion.

Hunderte Infizierte in Fleischfabriken

Nach Masseninfektionen: Neue Corona-Verordnung für Fleischbetriebe in Baden-Württemberg

  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

In den vergangenen Wochen häuften sich die Infektionen mit dem Coronavirus in Fleischbetrieben - auch in Baden-Württemberg. Eine neue Corona-Verordnung schreibt den Fabriken nun strenge Regeln vor.

Stuttgart/Enzkreis - Schlachtbetriebe waren in den vergangenen Wochen besonders stark von Corona-Ausbrüchen betroffen. Die Zahl der Fälle in der Fleischfabrik Müller im baden-württembergischen Enzkreis belief sich auf mindestens 400.

Wie BW24* berichtet, hat die Landesregierung in Baden-Württemberg den Fleischbetrieben nun strenge Corona-Regeln auferlegt. Ab sofort müssen Fabriken wie Müller ihre Mitarbeiter täglich auf Symptome überprüfen, bei mehr als 100 Mitarbeitern muss die gesamte Belegschaft zwei Mal pro Woche einen Corona-Test durchführen.

Um die Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg einzudämmen, gelten außerdem Hygieneauflagen wie Maskenpflicht und Mindestabstand (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare