Das Albino-Känguru Monja sitzt mit Tochter Mila in seinem Gehege
+
Wo steckt Känguru-Baby Mila? Der Zoo Kaiserslautern rätselt, wer das Albino-Tier aus dem Beutel der Mama geklaut haben könnte.

Wer tut sowas?

Mysteriöser Zoo-Krimi in Kaiserslautern: Känguru-Baby Mila aus Mamas Beutel geklaut - 6000 Euro Finderlohn

Der Zoo Kaiserslautern steht unter Schock: Jemand hat Känguru-Baby Mila aus dem Beutel der Mama geklaut. Die Mitarbeiter suchen verzweifelt nach dem kleinen Albino-Tier und rätseln, was hinter seinem mysteriösen Verschwinden steckt.

Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) – Känguru-Mama Monja (2) ist am Boden zerstört: Jemand hat ihr kleines Baby Mila* geklaut. Erst im Juli brachte sie das Albino-Kind im Zoo Kaiserslautern zur Welt, jetzt fehlt jegliche Spur von ihr. Auch die Zoo-Mitarbeiter sind in Aufruhr: Wie konnte Mila so plötzlich aus dem Beutel ihrer Mutter verschwinden?

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, stellten Mitarbeiter des Zoos Milas Verschwinden am Abend des 19. Augusts fest, als sie das große Känguru-Gehege abschließen wollten. In den Morgenstunden soll es zuletzt gesehen worden sein. Seitdem wurde eine große Suchaktion gestartet und satter Finderlohn von 6.000 Euro ausgestellt. 24hamburg.de berichtet ausführlich über Milas Verschwinden. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare