+
Natalie Wood starb im Alter von 43 Jahren unter bis heute mysteriösen Umständen.

Natalie Wood

Der mysteriöse Tod einer Hollywood-Legende

Der Tod von Natalie Wood gilt als eines der großen Rätsel Hollywoods. Die Schauspielerin kam vor 32 Jahren bei einem Bootsausflug ums Leben - die Ermittler gingen bisher von einem tragischen Unfall aus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, die daran Zweifel aufkommen lassen.

Sie spielte in Filmklassikern wie "West Side Story" und "... denn sie wissen nicht, was sie tun": Hollywood-Legende Natalie Wood. Vor über 30 Jahren ertrank die Schauspielerin bei einem Bootsausflug. Bis heute ranken sich allerhand Gerüchte und Mysterien um den Tod der damals 43-Jährigen. Jetzt haben die Behörden in Los Angeles einen neuen Autopsiebericht veröffentlicht, der zumindest Zweifel daran aufkommen lässt, dass es sich bei dem tragischen Unfall auch wirklich nur um einen Unfall handelt - denn einige Verletzungen könnte sie sich bereits vor ihrem Ertrinken zugezogen haben.

Der Bericht, eine zehnseitige Ergänzung zum ursprünglichen Autopsiebericht, wurde im vergangenen Juni verfasst, aber erst jetzt veröffentlicht. Und der weist einige Unklarheiten auf: Der Sender ABCNews zitierte am Montag Gerichtsmediziner, die den bisher als „Unfall“ eingestuften Tod nun auf „Ertrinken und andere, unbestimmte Ursachen“ zurück führen. Die Leiche habe Blutergüsse und Kratzer auf Armen und Beinen aufgewiesen, die sich Wood vor ihrem Sturz ins Wasser zugezogen haben könnte, heißt es vorsichtig in dem Bericht.

Der Fall sei weiterhin offen, sagte Polizeisprecher Steve Whitmore am Montag der ?Los Angeles Times?, man sei weit davon entfernt, den Fall Woods als Mordfall zu klassifizieren.

Party endet mit tödlichem Sturz

Die Schauspielerin war 1981 im Alter von 43 Jahren bei einem Bootsausflug in der Nähe von Los Angeles ins Wasser gestürzt und ertrunken. Sie wurde in Nachthemd, Strümpfen und einer Jacke auf dem Meer treibend gefunden. Mit ihr an Bord waren auch ihr Ehemann, der Schauspieler Robert Wagner, sowie Schauspielkollege Christopher Walken und der Kapitän der Jacht „Splendour“, Dennis Davern. Die drei Schauspieler hätten gemeinsam zu Abend gegessen und dabei auch viel getrunken, heißt es. Nach dem Bericht des Gerichtsmediziners war Wood dann wahrscheinlich gegen Mitternacht ins Wasser gefallen und ertrunken, um 1.30 Uhr sei sie erstmals als vermisst gemeldet worden.

Davern sagte später aus, Wagner und Wood hätten sich in der Unglücksnacht heftig gestritten. Wagner selbst bestätigte den Streit laut „L.A. Times“ 2008 in einem Interview, gab weiter an, Wood sei anschließend alleine Richtung Kabine gegangen. Erst später habe er bemerkt, dass sie nicht da gewesen sei. Später hieß es laut Times, dass sich das Beiboot der Jacht gelöst hatte und Wood es vor dem Schlafengehen wahrscheinlich wieder anbinden wollte - dabei sei sie wohl über Bord gegangen.

2010 hatte die Schwester der Toten, Lana Wood, eine Wiederaufnahme des Falls beantragt. Im Herbst 2011 nahm die Polizei neue Ermittlungen auf und gehe dabei auch neuen, „substanziellen“ Informationen nach. Wagner gelte aber nicht als Verdächtiger. (slo/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion