Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„My Gold Mine“ - Schatzsuche für Spielerinnen und Spieler ab sieben Jahren.
+
„My Gold Mine“ - Schatzsuche für Spielerinnen und Spieler ab sieben Jahren.

Spielerezension

„My Gold Mine“: Drache Dragobert ein Schnippchen schlagen

Passt in jeden Reisekoffer: In „My Gold Mine“ gehen Spielende als Zwerge auf Schatzsuche.

Wie der Verlag das Spiel beschreibt: Diamanten, Edelsteine, Gold – ein unermesslicher Schatz verbirgt sich tief in der Höhle. Jeder Spieler verwandelt sich in einen Zwerg und schürft Gold-Nuggets. Doch aufgepasst! Der Hüter des Berges, der Feuer speiende Drache, hat es auf die Zwerge abgesehen und nimmt die Verfolgung auf. Wer kann die Goldmine mit den meisten Nuggets verlassen und wer ist zu gierig und wird vom Drachen geschnappt? Mit kurzen Regeln starten bis zu 6 Spieler in ein aufregendes Kartenspiel, bei dem sich der Gewinner mit ein wenig Glück und Geschick den größten Schatz sichert.

Rezension von Hunter: Von kleinen, günstigen Familienspielen, die auch in jeden Urlaubskoffer passen, gibt es eine ganze Menge. Aber nur die wenigsten schaffen es trotz kleiner Schachtel und wenig Material auch dauerhaft zu begeistern. „My Gold Mine“ aus der „Open & Play“ – Reihe des Kosmos-Verlags ist ein solches Spiel, das mehr hält, als die bescheidene Boxgröße vermuten lässt. „Open & Play“ ist dabei Programm. Man klappt den Deckel auf und findet eine kurze und leicht verständliche Anleitung, so dass es sofort losgehen kann.

Als gierige Zwerge ist es unsere Aufgabe, möglichst viel Gold aus der Mine des Drachen Dragobert zu holen. Abwechselnd können wir uns entscheiden, entweder die oberste Karte des offenen Schürfstapels zu nehmen oder uns mithilfe einer Exit-Karte in Richtung des rettenden Ausganges zu bewegen. Denn am Ende des Tunnels lauert der feuerspeiende Drache und wenn unter der genommenen Karte des Schürfstapels ein Drache erscheint, bewegt sich der Drache einen Schritt in unsere Richtung. Alle Zwerge, die er dabei erwischt, scheiden aus der Runde aus.

Es gilt also in jedem Zug das Risiko abzuwägen und zu kalkulieren, was passieren kann, bis man selbst wieder am Zug ist. Doch auch zu große Vorsicht ist gefährlich, denn mithilfe der Exit-Karten kann man nicht nur die eigenen Figur Richtung Ausgang bewegen, sondern manchmal auch die Position der Mitspielenden verändern. Und wessen Figur den Minenausgang erreicht hat, kann in dieser Runde auch kein Gold mehr erhalten, selbst wenn der Drache noch weit entfernt ist.

Das Spiel geht über drei Runden, wobei es in Runde eins und zwei für die drei Erstplatzierten Bonus-Nuggets zu gewinnen gibt. Diesen zählen dann in der entscheidenden dritten Runde als Startvorteil. Trotzdem kann auch ein Pechvogel in der letzten Runde noch das Ruder herumreißen, wenn zum Beispiel nur er oder sie es zum Ausgang schafft.

„My Gold Mine“ ist abwechslungsreich, schnell gespielt, manchmal ein bisschen gemein aber ungeheuer spaßig. Wenn man einen Schritt vor dem Drachen, seine Position mit dem oder der vorsichtigsten Spieler:in am Tisch vertauschen kann, oder plötzlich der Drache völlig unerwartet mehrere Schritte auf einmal macht, kommt richtig Freude auf – oder eben Verzweiflung. Langweilig wird es jedenfalls nicht.

Darüber hinaus eignet sich das Spiel für fast alle Konstellationen. Kinder können schon problemlos auf Goldsuche gehen und auch reine Erwachsenenrunden finden hier eine Menge Spaß. Insgesamt also eine echte Empfehlung für alle, die noch einen kleinen, spielerischen Reisebegleiter suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare