1. Startseite
  2. Panorama

Wenn Mütter Smartphones verbieten: „Mehr Zeit mit ihrem Handy als mit Schlafen“

Erstellt:

Kommentare

Rothaariges kleines Mädchen sitzt auf einem grauen Sofa und guckt auf das Handy in ihrer Hand
Eine Mutter aus den USA will solche Situationen auf der Couch vermeiden und verbietet ihren Kindern, Smartphones zu benutzen. (Symbolbild) ©  Westend61/Imago

Über 43 Stunden pro Woche sind Teenager mit ihren Smartphones im Netz. Manche Mütter verweigern ihren Kindern deswegen ihre Handys.

Dass Social Media und zu viel Konsum von digitalen Medien Kindern nicht guttun, bestätigt auch der Kinderarzt Burkhard Voigt und warnt vor Erziehungsfehlern, die viele Eltern machen. Ganz vorne mit dabei sei die Angewohnheit, Kinder mit Handys ruhig zu stellen, kritisiert er. Auch die Mutter Adriana Stacey aus den Vereinigten Staaten findet das nicht gut. Sie verweigert ihren Kindern vor dem 18. Geburtstag jegliche Art Handy zu besitzen und nimmt dafür auch in Kauf, dass ihre Kinder in der Schule oder in ihren Freundesgruppen bei manchen Dingen ausgeschlossen werden.
BuzzFeed.de berichtet über die vierfache Mama aus den USA und warum sie ihren Kindern keine Handys erlaubt.

Auch interessant

Kommentare