1. Startseite
  2. Panorama

Viele Mütter sind in Familienalben nicht so oft zu sehen, wie die Väter – warum das?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fröhlicher Vater hebt lachendes Kind in die Höhe. (Symbolbild)
Momente, wie dieser hier, werden oft von Müttern eingefangen. (Symbolbild) © Westend61/Imago

„Gender Foto Gap“: Blättert man durch Familienalben, so sind bei vielen Familien eher die Väter zu sehen – die Mütter standen hinter der Kamera.

Wer selbst Kinder hat, weiß: Die einst kleinen Racker werden viel zu schnell erwachsen und jeder Moment mit ihnen sollte wertgeschätzt werden. Oft versuchen Eltern diese Momente für die Ewigkeit festzuhalten, indem sie ihr Smartphone oder ihre Kamera zücken und ein Bild machen. Die ersten Schritte, das Fahrradfahren lernen oder das Toben mit Papa – eine französische Bloggerin beschwerte sich Anfang dieses Jahres auf Twitter, dass in ihrem Fotoalbum fast nur Bilder vom Vater mit den Kindern existieren. Warum? Weil sie diejenige sei, die die Bilder mache.
BuzzFeed.de fasst alles Wichtige zum „Gender Foto Gap“ zusammen und sucht nach einer Erklärung, warum Mütter seltener auf Familienfotos zu sehen sind.

Auch interessant

Kommentare