Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das undatierte Bild zeigt eine Gedenkmünze zu Ehren der britischen Pop-Ikone David Bowie, die im Weltall zu sehen ist.
+
Das undatierte Bild zeigt eine Gedenkmünze zu Ehren der britischen Pop-Ikone David Bowie, die im Weltall zu sehen ist.

Erdatmosphäre

Münze für David Bowie schafft es ins Weltall

Eine Gedenkmünze zu Ehren der britischen Pop-Ikone David Bowie (1947-2016) ist für einen kurzen Flug ins Weltall geschickt worden.

Der gebürtige Brite David Bowie (bürgerlich David Robert Jones) starb Anfang 2016 in New York im Alter von 69 Jahren an Krebs. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Ihm zu Ehren ist eine Gedenkmünze ins Weltall geschickt worden. Die Münze habe eine Flughöhe von mehr als 35 000 Metern erreicht und sich für eine Dreiviertelstunde in der Erdatmosphäre aufgehalten, schrieb die Münzprägeanstalt Royal Mint am Montag auf Facebook. Fans und Sammler von Bowie, in dessen Songs („Space Oddity“, „Starman“) das All immer wieder eine Rolle spielte, können die Münzen in verschiedenen Größen und Ausführungen kaufen, darunter auch eine Goldmünze im Wert von mehr als 11 000 Pfund. Der gebürtige Brite David Bowie (bürgerlich David Robert Jones) starb Anfang 2016 in New York im Alter von 69 Jahren an Krebs. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare