Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der zunehmende Mond steht am Nachthimmel über Ostwestfalen
+
Entdeckung auf der „dunklen Seite“ des Mondes: Chinesischen Forschern ist die Aufnahme eines geheimnisvollen Objektes gelungen.

Beeindruckende Aufnahmen

Chinesische Forscher rätseln über merkwürdiges Objekt auf dem Mond

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Eine chinesische Mission will den Mond genauer erkunden. Der dazu eingesetzte Rover hat jetzt unheimliche Bilder gemacht.

Stuttgart - Die Wissenschaft arbeitet gerne mit anschaulichen Vergleichen. Beispielsweise, dass der Weltraum besser erforscht ist, als der Grund unserer Ozeane. Im All gibt es aber durchaus Objekte, über die noch nicht viel bekannt ist. Ein Beispiel sieht der Mensch bei guten Sichtverhältnissen jede Nacht am Himmel: den Mond.
BW24* erklärt hier, was es mit einer „geheimnisvollen Hütte“ auf der Rückseite des Mondes auf sich hat.

Entdeckt wurde das Objekt durch einen Rover der chinesischen Raumfahrtbehörde, die den Erdtrabanten befährt und genau untersucht. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare