+
Dido

„Mister“ Dido oder „Miss“ Florian?

Eigentlich sind die Empfangsdamen und -herren deutscher Hotels – zumindest in jenen Etablissements, in denen sich erfolgreiche Musiker bevorzugt niederlassen – Garanten für guten Service, Höflichkeit und Zuvorkommenheit. Sollte man zumindest meinen – Erfahrungen der britischen Sängerin Dido (47), von denen sie im Musikmagazin „Schall“ berichtet, lassen Zweifel aufkommen: „Jedes Mal, wenn ich in einem Hotel in Deutschland absteige, stottern mir die Leute ‚Mister‘ entgegen. Alle denken erst mal, ich sei ein Mann.“ Könnte am Namen liegen – Dido Florian Cloud De Bounevialle O’Malley Armstrong.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion