+
Ein Fernzug in Richtung Dhaka war demnach bei einem Spurwechsel mit einem entgegenkommenden Zug in Richtung Chittagong zusammengestoßen.

Dhaka

Mindestens 16 Tote bei schwerem Zugunglück in Bangladesch

der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden im Bezirk Brahmanbaria rund 80 Kilometer östlich der Hauptstadt Dhaka.

Bei einem Zusammenstoß zweier Züge im Osten von Bangladesch sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Mehr als 100 weitere Menschen wurden verletzt, wie Polizei und Rettungskräfte am Dienstag mitteilten. Demnach ereignete sich der Unfall in den frühen Morgenstunden im Bezirk Brahmanbaria rund 80 Kilometer östlich der Hauptstadt Dhaka. Neun Tote seien an der Unfallstelle nahe dem Bahnhof von Mondobhag geborgen worden, sagte Bezirksverwaltungschef Hayat ud-Dawla Khan der Deutschen Presse-Agentur. Sieben weitere seien auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben. Die Bahnbehörde untersuche den Fall.

Ein Fernzug in Richtung Dhaka war demnach bei einem Spurwechsel mit einem entgegenkommenden Zug in Richtung Chittagong zusammengestoßen. "Möglicherweise hat ein Signalausfall den Unfall verursacht", sagte Khan weiter. Mehrere Zugverbindungen wurden vorübergehend eingestellt. Wegen der schlechten Infrastruktur kommen Zugunglücke in dem armen südasiatischen Land relativ häufig vor. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion