+
Howard X, an Australian-Chinese impersonator of North Korean leader Kim Jong Un and Russell White, who is impersonating U.S. President Donald Trump, pose for a photo outside the Opera House, ahead of the upcoming Trump-Kim summit in Hanoi

Miese Frisuren und ganz viel Selbstbräuner

Fotos legen nahe, dass Donald Trump Kim Jong Un bereits eine Woche vor ihrem zweiten Treffen in Hanoi eingetroffen sind. In Wahrheit sind es deren Doppelgänger Russel White (der Blonde) und Howard X (der Dicke), die „auf den Frieden hinarbeiten“, wie Fake-Trump sagt. „Hoffentlich kann er über die Atomraketen hinwegsehen und die Sanktionen aufheben“, witzelt Fake-Kim. Nebenbei beklagt Howard X den Aufwand, in die Kim-Rolle zu schlüpfen: „Herr Kim, bitte lassen Sie sich eine anständige Frisur machen, es nervt.“ White hat’s da einfacher: Tolle stylen, zwei Hände Selbstbräuner – fertig ist der Präsident.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion