Melania Trump im Weißen Haus in Washington 2018
+
Weihnachten 2018: Da war die Welt im Weißen Haus noch in Ordnung - jetzt belasten geheime Aufnahmen aus dem Jahr die First Lady Melania Trump.

Melania-Tapes

Neue Tonaufnahmen von Melania Trump: Üble Beleidigung über angebliche Affäre

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

In weiteren Tonaufnahmen beschimpft Melanie Trump Erotik-Darstellerin Stormy Daniels aufs übelste. Daniels wird eine Affäre mit Donald Trump nachgesagt.

  • Eine ehemalige Vertraute von Melania Trump hat neue Tonaufnahmen der First Lady veröffentlicht.
  • Darin äußert sich Melania über Stormy Daniels, mit der Donald Trump eine Affäre hatte.
  • Unter anderem bezeichnet Melania Trump Daniels als eine „Porno-Hure“.

Washington D.C. - Nach Bekanntwerden ihrer Infektion mit dem Coronavirus kommt es nun noch dicker für Melania Trump. Weitere Tonbandaufnahmen von ihr kamen an die Öffentlichkeit. Aufgenommen wurden sie 2018 von ihrer ehemaligen Freundin und engen Vertrauten Stephanie Winston Wolkoff. In einem offenen Gespräch zwischen den beiden geht es insbesondere um die Erotikdarstellerin Stormy Daniels, mit der US-Präsident Donald Trump eine intime Vorgeschichte haben soll.

Aufnahmen von Melania Trump: Äußerungen über Stormy Daniels

Veröffentlicht wurden die Tonaufnahmen im Podcast „Mea Culpa“ von Michael Cohen, dem ehemaligen Anwalt von Donald Trump. Wolkoff war für ein einstündiges Interview bei Cohen zu Gast. Sie besprachen insbesondere Melania Trump und ihre Ehe mit dem US-Präsidenten.

In der Episode, die am 5. Oktober veröffentlicht wurde, spielte Wolkoff einen Ton-Mitschnitt vor. Melania Trump beschwert sich darin über ein Fotoshooting des „Vogue“-Magazins: „Geh und google es“, forderte sie Wolkoff auf. „Annie Leibovitz hat die Porno-Hure fotografiert.“ Wolkoff fragte nach, was sie meint. „Stormy“, antwortet Melania Trump. „Gestern kam es raus. Für Vogue. Es wird in der Vogue sein. Annie Leibovitz hat sie fotografiert.“

Erneut kommen Tonaufnahmen von Melania Trump an die Öffentlichkeit.

Melania Trump: Stormy Daniels und die Affäre mit Donald Trump

Ihre Äußerungen kommen nicht von ungefähr. Erotikdarstellerin Stormy Daniels, die eigentlich Stephanie Clifford heißt, soll eigenen Aussagen zufolge eine Affäre mit Donald Trump gehabt haben, kurz nachdem sein Sohn Barron Trump im Jahr 2006 zur Welt kam. Doch eine Prostituierte sei sie nie gewesen.

Trump hatte die Affäre jedoch immer bestritten und über seinen Michael Cohen die Zahlung eines Schweigegelds in Höhe von 130.000 Dollar organisiert - einer der Gründe für die spätere Gefängnisstrafe des Anwalts.

Aufnahmen von Melania Trump: Ehemalige Freundin zeichnete die First Lady auf

Cohen fragte Wolkoff, wie die First Lady Melania Trump auf die Gerüchte um die Affäre reagiert habe. „Sie erzählte mir, dass Donald sein ganzes Leben lang darauf vorbereitet sein müsste, gegenüber den Medien und der Welt offen zu sein“, so Wolkoff. „In diesem Moment dachte ich mir: ‚Das wirst du auch.‘“ Nichts passiere im Weißen Haus ohne die Zustimmung von Donald Trump und nichts passiere, ohne dass Melania davon weiß, erzählte Wolkoff.

In der Aufnahme bezeichnete Melania Trump ihren Ehemann zudem als den „beliebtesten republikanischen Präsidenten überhaupt“. Erst vergangene Woche kamen Aufnahmen von Melania Trump ans Licht, die eine offenbar völlig entnervte First Lady der USA offenbarten. Fluchend und schimpfend beschwerte sie sich über ihre Aufgabe, das Weiße Haus für Weihnachten dekorieren zu müssen. Im September erschien Wolkoffs Enthüllungsbuch „Melania and me“. Sie glaubt, mit ihren Enthüllungen über die First Lady nichts falsch zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare