Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bye, Bye Luxusvilla

Verlassen Meghan und Harry Montecito? Auf der Suche nach einem neuen Haus

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Sie sollen mit dem Luxusanwesen in Montecito „nicht gerade glücklich“ sein.

Montecito – Nach nur 18 Monaten hat das Herzogspaar von Sussex offenbar genug von seinem 12,5 Millionen Euro teuren kalifornischen Luxusobjekt. Wie man hört, sind sie mit ihrem Neun-Zimmer-Haus in der exklusiven Nachbarschaft von Stars und Sternchen in Montecito „nicht zufrieden“. Mit Kind und Kegel geht es auf die Suche nach einem neuen Zuhause*.

Verlassen Meghan und Harry Montecito? Auf der Suche nach einem neuen Haus

„Sie wollen in der Nachbarschaft oder in der Nähe bleiben, aber sie sind nicht begeistert von dem Haus und der Lage“, verrät ein Insider dem „Daily Mirror“. Herzogin Meghan* (40) und Prinz Harry* (37) kauften die Villa mit 16 Badezimmern, nachdem sie ihre königlichen Pflichten als Royals an den Nagel gehängt hatten und Kalifornien zu ihrer Wahlheimat erklärt hatten.

Familie Sussex sucht offenbar ein neues Zuhause. Angeblich sind sie mit dem Luxusobjekt „nicht zufrieden“.

„Sie wollen in der Nachbarschaft oder in der Nähe bleiben, aber sie sind nicht begeistert von dem Haus und der Lage“, verrät ein Insider dem „Daily Mirror“. Herzogin Meghan* (40) und Prinz Harry* (37) kauften die Villa mit 16 Badezimmern, nachdem sie ihre königlichen Pflichten als Royals an den Nagel gehängt hatten und Kalifornien zu ihrer Wahlheimat erklärt hatten.

Verlassen Meghan und Harry Montecito? Was steckt wirklich hinter den Umzugs-Plänen?

Denn an dem Anwesen mit Blick aufs Meer kann man nicht wirklich herumnörgeln: Es liegt umgeben von üppigen grünen Gärten, verfügt über einen Weinkeller, diverse Spielzimmer, einen Fitnessraum, ein Spa, ein Kino, ein separates Gästehaus, einen Tennisplatz und den obligatorischen Swimmingpool. Meghan schwärmte bei TV-Star Ellen DeGeneres (63) von ihrem Zuhause*.

Natürlich sucht man in so einem Objekt vergeblich nach Tradition und Geschichte. Vorbesitzer des Chateau of Riven Rock – so der Name der Villa – war der russische Geschäftsmann Sergey Grishin (55), der das Anwesen 2009 erwarb. Hohe Kosten könnten ebenfalls ein Grund sein, warum sich die Familie vom Heim trennen will.

Archies erste Heimat: Frogmore Cottage war die Residenz der Sussexes in Windsor.

Zumindest Prinz Harry ist anderes gewohnt: Vor seinem Umzug residierte der Enkel der britischen Queen Elizabeth II.* (95) im Frogmore-Cottage in Windsor. Den Schlüssel übergab er an Prinzessin Eugenie* (31), die seitdem dort mit Ehemann Jack Brooksbank (35) und ihrem Sohn August (10 Monate) lebt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © i-Images/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare