Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine einfache Reise – die US-Amerikanerin Meghan Markle hatte es im britischen Königshaus nicht immer sehr leicht. Alles zur Herzogin von Sussex.
+
Keine einfache Reise – die US-Amerikanerin Meghan Markle hatte es im britischen Königshaus nicht immer sehr leicht. Alles zur Herzogin von Sussex.

Britische Royals

Meghan Markle: Alles über die Herzogin von Sussex

  • Yasemin Kamisli
    VonYasemin Kamisli
    schließen

Von Hollywood in den Buckingham Palace – US-Schauspielerin Meghan Markle nahm die Reise auf sich, um Prinz Harry zu heiraten. Alle Fakten über Herzogin Meghan.

London – Eine Herzogin mit Herz. Rachel Meghan Markle, oder Herzogin Meghan, ist die Duchess of Sussex. Als ehemalige US-amerikanische Schauspielerin war sie bereits vor der Hochzeit mit Prinz Harry, Duke of Sussex, bekannt – unter anderem spielte sie sieben Jahre lang die Rolle der Rachel Zane in der Serie „Suits“.

Meghan Markle traf als erste „woman of color“ im britischen Königshaus immer wieder auf Schwierigkeiten. Es kam vermehrt zu Schlagzeilen über Prinz Harry und Herzogin Meghan – die als Konsequenz deren Austritt aus der royalen Familie hatten.

  • Name: Meghan Markle
  • Geboren: 04. August 1981 in Los Angeles, Vereinigte Staaten von Amerika
  • Eltern: Thomas Markle, Doria Ragland
  • Geschwister: Samantha Grant, Thomas Markle Jr.
  • Ehepartner: Harry, Duke of Sussex (verheiratet seit 2018), Trevor Enkelsohn (verheiratet von 2011-2013)
  • Kinder: Lilibet Mountbatten-Windsor, Archie Harrison Mountbatten-Windsor
  • Ausbildung: Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen an der Northwestern University (USA)

Britische Royals: Wer ist Meghan Markle?

Rachel Meghan Markle, bekannt als Herzogin Megan, wurde am 04. August 1981 in Los Angeles in den Vereinigten Statten von Amerika geboren. Meghan wuchs zusammen mit zwei älteren Halbgeschwistern, ihrem amerikanischen Vater, Thomas Markle, und ihrer afroamerikanischen Mutter, Doria Joyce Ragland, auf. Schon sehr früh lernt Meghan das Leben am Filmset kennen – als Kind begleitete sie öfters ihren Vater, welcher als Lichtregisseur arbeitete. In ihrer Schulzeit besuchte die US-Amerikanerin ausschließlich Privatschulen, bis sie ihre Karriere als Schauspielerin durchstartete.

Von Hollywood führte es Meghan Markle dann in den Buckingham Palace nach London. Die ehemalige US-amerikanische Schauspielerin heiratete Prinz Harry am 19. Mai 2018 und ist seitdem ebenfalls Mitglied der britischen Königsfamilie. Neben ihren Tätigkeiten als Herzogin von Sussex legte sie stetig einen hohen Wert auf humanitäres Engagement. Meghan war unter anderem Botschafterin für die internationale Wohltätigkeitsorganisation One Young World, wo sie sich beispielsweise für Geschlechtergerechtigkeit aussprach.

Meghan Markle: Studium und Arbeit als Schauspielerin

Meghan Markle studierte nach ihrem High-School-Abschluss Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen an der Northwestern University in den USA. Ganz in die Fußstapfen ihres Vaters tritt Meghan Markle nicht. Jedoch blieb sie trotzdem im gleichen Feld – und wird letztlich als Schauspielerin bekannt. Zum ersten Mal trat die US-Amerikanerin im Jahr 2002 in der Seifenoper „General Hospital“ im Fernsehen auf. Danach spielte Herzogin Meghan in mehreren Serien wie „90210“ oder in „Fringe – Grenzfälle des FBI“ mit.

Schließlich spielte Meghan Markle von 2011 bis 2018 in der berühmten Anwaltsserie „Suits“ mit. Dort spielte die Herzogin eine Rechtsanwaltsfachangestellte namens Rachel Zane. Im November 2017 gab Meghan Markle bekannt, dass sie aufgrund der Verlobung mit Prinz Harry ihre Schauspielrolle aufgibt.

Herzogin Meghan heiratet Prinz Harry und wird Mutter von Archie und Lilibet

Geheime Liebe – fast ein Jahr lang hielten Prinz Harry und Meghan Markle ihre Liebe geheim. Im Rahmen eines „Blind Dates“ traf im Jahr 2016 die US-Schauspielerin auf den Prinzen von Sussex. Knapp ein Jahr später gaben die beiden im November 2017 ihre Verlobung offiziell bekannt. Am 19. Mai 2018 heirateten die beiden in der St. George‘s Chapel in Windsor, woraufhin die US-Amerikanerin zur Herzogin Meghan wurde. Sie ist die erste „woman of color“ in der britischen Königsfamilie.

Ein Jahr nachdem sie sich das Ja-Wort gaben, kam im Mai 2019 der erste gemeinsame Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, zur Welt. Obwohl er Teil der britischen Königsfamilie ist, wurde Archie von Meghan und Harry absichtlich kein Adels-Titel zugeteilt. Dies steht laut den Gesetzblättern der britischen Regierung den Kindern des Monarchen, den Kindern von Söhnen des Monarchen und den Kindern des ältesten Sohns des Prince of Wales zu. Archie steht nach seinem Großvater Prinz Charles, seinem Onkel Prinz William, dessen Kindern George, Charlotte und Louis sowie seinem Vater an siebter Stelle der Thronfolge. Trotzdem beschlossen die Eltern, dass Archie kein Prinz werden soll. 

Im Jahr 2018 gaben sich Prinz Harry und Ex-Schauspielerin Meghan Markle das Ja-Wort. Somit wurde sie zur Herzogin von Sussex und war gleichzeitig die erste „Woman of Color“ bei den Royals.

Lilibet Diana Mountbatten-Windsor ist das zweite Kind des Herzogs und der Herzogin von Sussex. Sie wurde im Juni 2021 in Kalifornien, den Vereinigten Staaten von Amerika geboren. Der Name der Tochter sorgte im Königshaus für Ärger.

Meghan Markle und Prinz Harry: Rücktritt aus der Royal Family

In der Dokumentation „Harry und Meghan – eine afrikanische Reise“ gaben Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2019 einen offenen Einblick in ihren Alltag. Ursprünglich war geplant, dass die beiden auf einer Charity-Tour durch Afrika mit der Kamera begleitet werden. Nach emotionalen Szenen mit den Kindern vor Ort berichteten Prinz Harry und Herzogin Meghan von Unerwartetem. 

In einem darauffolgenden Interview geben sie bekannt, wie viel Druck und Stress auf ihnen lastete – unter anderem auch durch die Presse. Dieses offene Gespräch sorgte bei der Königsfamilie für Erschütterung – ähnlich wie ein Interview von Prinzessin Diana im Jahr 1995. In einem Fernsehauftritt sprach sie ebenfalls von enormem Druck und ihrer postnatalen Depression. Harry erklärte in der Dokumentation, dass er alles tun werde, um seine Familie zu schützen, damit ihr nicht das Gleiche passiere wie seiner Mutter.

Nach der Veröffentlichung der Dokumentation, nahmen sich Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie ab November 2019 eine längere Auszeit in Kanada. Nach diesem ungewöhnlichen Schritt folgte am 8. Januar schließlich die unerwartete Nachricht: Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündeten, dass sie als Senior-Royals zurücktreten werden. Außerdem teilten sie mit, dass sie finanziell unabhängig sein wollen und ihre Zeit zwischen Großbritannien und Nordamerika aufteilen werden.

Prinz Harry und Meghan: „Mexit“ und das Interview mit Oprah Winfrey

Es folgten Schlagzeilen nach Schlagzeilen. Nach der Ankündigung, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan aus der britischen Königsfamilie austreten möchten, führte Prinz Harry mehrere Krisengespräche mit Queen Elizabeth II., Prinz Charles und Prinz William. Sie einigten sich darauf, dass Harry und Meghan die Queen nicht mehr repräsentieren werden. Sie behielten ihre Adelstitel, verwendeten sie aber nicht mehr. Der offizielle Ausstieg ereignete sich letztlich am 01. April 2020. Prinz Harry und Herzgin Meghan zogen Ende März 2020 von Kanada in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort brachte die US-amerikanische Meghan im Jahr darauf deren Tochter, Lilibet „Lili“ Diana Mountbatten-Windsor, zur Welt.

Anfang März 2021 folgte ein weiteres Interview mit Prinz Harry und Meghan, welches ebenfalls für Erschütterungen sorgte. In einem Exklusiv-Interview mit Oprah Winfrey gaben sie weitere Informationen zu den Hintergründen des „Megxit“ preis. Sie sprachen erneut von dem enormen Druck sowie über Rassismus gegenüber Herzogin Meghan in der britischen Königsfamilie. (Yasemin Kamisli)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare