Der Unterricht in Mecklenburg-Vorpommern hat nach den Sommerferien gerade erst wieder begonnen (Symbol). Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
+
Der Unterricht in Mecklenburg-Vorpommern hat nach den Sommerferien gerade erst wieder begonnen (Symbol).

Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona geschlossen

In Mecklenburg-Vorpommern müssen nach Corona-Infektionen zwei Schulen schließen. Erst am Montag fing der Unterricht wieder an.

Schwerin - Vier Tage nach dem Start ins neue Schuljahr haben die Gesundheitsämter in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona-Infektionen zwei Schulen geschlossen. Das teilte das Bildungsministerium in Schwerin am Freitag mit. Ein Schüler der Grundschule im Ostseebad Graal-Müritz im Landkreis Rostock infizierte sich demnach mit dem Virus. Die Schüler seiner Klasse wurden nach Angaben des Landkreises unter Quarantäne gestellt. Ab Montag soll die Schule für zwei Wochen geschlossen werden. Am Freitag sollte soll der Unterricht unter freiem Himmel stattfinden.

Am Gymnasium in Ludwigslust im Kreis Ludwigslust-Parchim infizierte sich eine Lehrerin. Sie unterrichtete nach den Sommerferien aber noch nicht wieder. Die Schule soll bis einschließlich kommenden Mittwoch geschlossen bleiben. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass es Verdachtsfälle in den Schulen geben wird - solange das Coronavirus noch nicht bekämpft ist und es keinen Impfstoff gibt, müssen wir damit rechnen“, erklärte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) zu den Schulschließungen. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare