Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mauer an Mexiko-Grenze
+
Der Mauerbau an der Grenze zu Mexiko soll fortgesetzt werden.

USA

Trumps Idee: Texas baut eigene Mauer an Mexiko-Grenze

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

An der Grenze von Texas zu Mexiko soll an einer Mauer gebaut werden. Der Republikaner Greg Abbott führt somit fort, was Donald Trump vielfach versprochen hat.

Texas – Donald Trump versprach einst, eine Mauer an der texanischen Grenze zu Mexiko bauen zu lassen. Final umgesetzt wurde das nie. Trump erhielt durch den Schachzug im Wahlkampf allerdings zahlreiche Stimmen. Sein Nachfolger Joe Biden stoppte die Finanzierung des Mauerprojekts schließlich. Nun will der Bundesstaat Texas die Mauer auf eigene Faust bauen. Erste riesige Stahlstangen wurden angebracht.

„Texas unternimmt einen für einen Bundesstaat beispiellosen Schritt zum Schutz der Souveränität der Vereinigten Staaten und unseres Staates“, sagte Greg Abbott, republikanischer Gouverneur von Texas, auf einer Pressekonferenz am Samstag (18.12.2021). Die Mauer sei notwendig, da die US-Regierung um Präsident Biden „ihre Aufgabe“ nicht erfülle.

USA: Texas baut Trumps Mauer auf eigene Faust

Bidens Grenzpolitik habe „tödliche Folgen“. „Diese Grenzmauer, die Sie hinter uns sehen, ist eine Nachbildung der Grenzmauer, die Präsident Trump errichtet hat – gleiches Material, gleiches Konzept“, so Abbott. Trumps Vorstellungen zufolge sollte die Mauer an der 3200 Kilometer langen Grenze zu Mexiko eine Länge von 1100 bis 1450 Kilometern aufweisen.

Offiziellen Angaben der Behörden zufolge wurden rund 730 Kilometer der Mauer fertiggestellt. Angesichts des großen Widerstandes gegen Trumps Vorhaben war der ehemalige US-Präsident aber nach und nach von einzelnen Forderungen und Versprechungen abgerückt. Zumeist ersetzt der fertiggestellte Teil des Grenzwalls bereits bestehende und veraltete Grenzanlagen.

Joe Biden hat mit der Grenzpolitik Trumps an der Grenze zu Mexiko gebrochen. Minderjährige Migrantinnen und Migranten werden aus humanitären Gründen nicht mehr abgeschoben. An der Südgrenze während der Amtszeit von Trump getrennte Familien sollen wieder zusammengeführt werden. Dennoch muss sich Joe Biden scharfer Kritik an seiner Einwanderungspolitik stellen. (tu/AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare