Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maskenverweigerer schießt auf Mann in Jenfeld.
+
Ein verdächtiges Fahrzeug wurde wenig später angehalten. Die Insassen hatten allerdings nichts mit dem Zwischenfall zu tun.

Polizei im Großeinsatz

Maskenverweigerer schießt mehrfach auf Türsteher: Weil er eine Maske tragen musste!

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Ein Türsteher wollte einen Mann aufgrund einer fehlenden „Mund-Nasen-Bedeckung“ nicht in einen Kulturverein hereinlassen. Der Maskenverweigerers griff zur Waffe!

Hamburg – Wegen einer fehlenden Mund-Nasen-Bedeckung griff in Hamburg* ein Mann zur Waffe. Ein Türsteher (26), der in einem Kulturverein für die Einhaltung der Corona-Regeln zuständig ist, wurde Opfer des Maskenverweigerers.

Weitere Einzelheiten zu den Tätern und wie es dem Opfer geht, können Sie bei 24hamburg.de nachlesen.*

Der brutale Vorfall ereignete sich am Mittwochabend, 24. November 2021, gegen 20:45 Uhr im Hamburger Stadtteil Jenfeld. Nach den Schüssen auf den Mann hat die Polizei Hamburg eine Großfahndung eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare