Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mädchen ist in einem Badesee in Mannheim (Baden-Württemberg) ertrunken (Symbolfoto).
+
Ein Mädchen ist in einem Badesee in Mannheim (Baden-Württemberg) ertrunken (Symbolfoto).

Obduktion angeordnet

Bade-Drama in Baden-Württemberg: Mädchen (8) zunächst spurlos verschwunden - Taucher meldet traurigen Fund

Ein schreckliches Drama hat sich an einem Badesee in Mannheim (Baden-Württemberg) ereignet. Ein Mädchen (8) ist am Samstagabend ertrunken.

Mannheim - Ein DLRG-Rettungstaucher fand die Achtjährige am späten Samstagabend unter der Wasseroberfläche des Sees. „Unmittelbar eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos“, teilt die Polizei am Sonntag mit. Das Mädchen starb wenig später in einer Klinik.

Mannheim: Mädchen (8) ertrinkt in Badesee

Die Mutter hatte zuvor den Notruf gewählt, nachdem sie ihre Tochter längere Zeit nicht mehr am Mannheimer Vogelstangsee gesehen hatte, so die Polizei. Sie meldete die Achtjährige als vermisst. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben zu den genauen Umständen. Unter anderem soll eine Obduktion des Kindes nähere Hinweise auf die Todesumstände bringen. (dpa/ml)

Rettungskräfte kämpften an einem Badesee in Bremen um das Leben eines 15-Jährigen. Hunderte Schaulustige filmten die Szene mit ihren Handys.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion