Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mann hält einen kleinen Hund im Arm.
+
Ein Mann adoptiert einen misshandelten Hund, mit dem er eine entscheidende Gemeinsamkeit teilt. (Symbolbild)

Louis findet ein neues Zuhause

Mann adoptiert misshandelten Hund – wegen einer großen Gemeinsamkeit

Das perfekte Team: Ein Marineveteran schenkt einem jungen, misshandelten und vernachlässigten Hund ein neues Zuhause – weil die beiden etwas Besonderes verbindet.

Santa Fe – Die beiden haben sich nicht gesucht und trotzdem gefunden: Der Marineveteran Steve Walker hat mit seiner Familie einen jungen misshandelten Hund adoptiert, obwohl die Walkers eigentlich gar nicht auf der Suche nach einem Neuzuwachs der Familie waren. Ihr Haus ist bereits voll mit geretteten Tieren, das unter anderem die Bulldogge „Dragon“ und das Häschen „Honey“ bewohnen. Doch ein Aspekt an dem dreijährigen Labrador-Schäferhund-Mischling Louis hat das Herz der Familie schmelzen lassen, sodass der vernachlässigte Hund nur kurze Zeit in dem Tierheim „Helen Woodward Animal Center“ in Kalifornien verweilen musste.
Kreiszeitung.de* verrät, was der Hund und sein neuer Besitzer gemeinsam haben.

Obwohl es dem kleinen Louis bereits kurze Zeit nach seiner Rettung wesentlich besser ging, zeigten die Verletzungen „ein vergangenes Leben voller Vernachlässigung und extremer Misshandlungen“, so das Tierheim – deswegen mussten die nächsten Besitzer auch sorgsam ausgewählt werden. Familie Walker stach dabei unter vielen Interessenten besonders hervor. * Kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare