Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Airbus A350-900 landet am Flughafen München.
+
Ein Airbus A350 von Lufthansa musste seinen Flug nach Chicago abbrechen – und stattdessen in Frankfurt landen. (Symbolbild)

Tiefflug über Köln/Bonn

Technische Probleme: Lufthansa-Flug musste umdrehen – und in Frankfurt landen

Der Lufthansa-Flug LH434 war auf dem Weg von München nach Chicago. Doch der A350 musste umdrehen – und legte über dem Flughafen Köln/Bonn einen Tiefflug hin.

Köln – Mehr als sechs Stunden waren die Passagiere des Flugs LH434 unterwegs – doch sie sind nur bis Frankfurt gekommen. Eigentlich hätte der Lufthansa-Flug die Passagiere von München nach Chicago bringen sollen. Doch daraus wurde nichts. Der Airbus A350 musste wegen technischer Probleme umkehren und in Frankfurt landen. Auf dem Weg dorthin gab es einen spektakulären Tiefflug über dem Flughafen Köln/Bonn*.
24RHEIN zeigt, wie der Lufthansa-Flug abgelaufen ist.

Der Flug LH434/DLH2C startete bereits am Nachmittag gegen 16 Uhr in München und sollte eigentlich noch in der Nacht in Chicago angkommen. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare