1. Startseite
  2. Panorama

Zwei Tote bei Messerangriff in Ludwigshafen: Polizei nennt neue Details

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kilian Bäuml, Sarah Neumeyer

Kommentare

In Ludwigshafen sind zwei Menschen bei einem Messerangriff tödlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wird dem Haftrichter vorgeführt.

Update vom Mittwoch, 19. Oktober, 11.46 Uhr: Die beiden Opfer des Messerangriffs in Ludwigshafen sollen heute im Laufe des Tages obduziert werden, berichtet ein Polizeisprecher. Außerdem sei geplant, den Tatverdächtigen heute dem Haftrichter vorzuführen. Das Motiv der Tat ist weiterhin unklar, sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling (SPD), es werde „in alle Richtungen“ ermittelt.

Die Polizei setzt bei ihren Untersuchungen auch auf die Mithilfe von Zeugen. „Zur Tataufklärung hoffen wir auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung“, teilten die Beamten mit. In der Nähe des Tatorts wurde eine Anlaufstelle für Zeugen eingerichtet, die auch am Mittwoch geöffnet werden sollte. Die Polizei bat darum, Hinweise, Fotos und Videos von der Tat zu übermitteln. Dazu schalteten die Ermittler ein Portal im Internet frei und richteten ein Hinweistelefon ein.

Zwei Tote bei Messerangriff in Ludwigshafen
Die Polizei ermittelt nach der Messerattacke in Ludwigshafen in alle Richtungen. © Frank Rumpenhorst/dpa

Zwei Tote bei Messerangriff in Ludwigshafen: Polizei nennt erste Details

Update vom Dienstag, 18. Oktober, 17.28 Uhr: Nach dem tödlichen Messerangriff in Ludwigshafen hat die Polizei erste Details zum Tatablauf veröffentlicht. Demnach erstach der mutmaßliche Täter zwei 20 und 35 Jahre alte Männer, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Auf der Flucht habe er dann in einem Drogeriemarkt einen 27-Jährigen mit einem großen Messer schwer verletzt.

Zum Motiv sei noch nichts bekannt. „Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen.“ Bei den drei Opfern handele es sich nach bisherigen Erkenntnissen um Deutsche. Das 27-jährige Opfer sowie der mutmaßliche Täter, der von der Polizei angeschossen worden war, sind nach Angaben des Polizeisprechers außer Lebensgefahr.

In Ludwigshafen sind bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet und ein weiterer schwer verletzt worden.
In Ludwigshafen sind bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. © Frank Rumpenhorst/dpa

Zwei Tote bei Messerangriff in Ludwigshafen

Erstmeldung vom Dienstag, 18. Oktober: Ludwigshafen –  Bei einem Messerangriff in Ludwigshafen sind zwei Menschen getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter sei bei der Festnahme angeschossen und schwer verletzt worden, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Rheinpfalz am Dienstag (18. Oktober). Die Hintergründe waren unklar. Die Ermittlungen gingen in alle Richtungen, sagte die Sprecherin.

Weitere Details zu dem Fall und den Tatorten waren zunächst nicht klar. Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, dass die Beamten wegen eines Messerangriffs im Stadtteil Oggersheim alarmiert worden seien. Dabei sei geschossen worden.

Zwei Tote bei Messerangriff in Ludwigshafen

Eine Sprecherin der Polizei sagte, der Verdächtige sei zunächst geflohen. Eine Streife habe die Verfolgung aufgenommen und den Mann stellen können. Dabei sei dieser angeschossen worden. Wie schwer die Verletzungen waren, blieb unklar.

Die Polizei sperrte die Tatorte weiträumig ab. „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung“, teilte das Polizeipräsidium mit. „Wir sammeln derzeit gesicherte Informationen und berichten zeitnah über den Stand Ermittlungen.“ (dpa)

Auch interessant

Kommentare