Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In London kommt es in der U-Bahnstation „Elephant and Castle“ zu einem Feuer.
+
In London kommt es in der U-Bahnstation „Elephant and Castle“ zu einem Feuer.

Großbritannien

London: Feuer in U-Bahn-Station - Brand unter Kontrolle

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

In der U-Bahnstation „Elephant and Castle“ in London kommt es zu einem Großbrand.

Update 17.40 Uhr: Die Feuerwehr hat den Großbrand in der Nähe eines Bahnhofs unter Kontrolle gebracht. Mindestens ein Mann wurde durch das Feuer verletzt, wie die Einsatzleitung am Montag mitteilte.

Der Nachrichtenagentur PA zufolge geht die Feuerwehr davon aus, dass der Brand in nahe gelegenen Garagen ausgebrochen sein könnte. Mehrere Zugverbindungen wurden durch das Feuer unterbrochen und der Bahnhof wurde evakuiert, außerdem sperrten die Einsatzkräfte umliegende Straßen und eine U-Bahn-Station. Die Polizei ging nach ersten Einschätzungen nicht davon aus, dass hinter dem Vorfall eine terroristisch motivierte Tat steckt. Am späten Nachmittag gab die Feuerwehr Entwarnung: Das Feuer sei unter Kontrolle.

London: Feuer in U-Bahn-Station ausgebrochen - 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Erstmeldung: London - Eine Explosion erschüttert die U-Bahnstation „Elephant and Castle“ in London. In sozialen Medien verbreiten sich Bilder riesiger Rauchwolken, die über der Station aufsteigen. Die Polizei in London teilte nach Angaben des Redaktionsnetzwerks Deutschlands mit, dass sie derzeit nicht von einem terroristischen Hintergrund ausgehe.

Hundert Feuerwehrleute bei Großbrand nahe Bahnhof im Süden von London

Rund 100 Feuerwehrleute waren am Montagnachmittag damit beschäftigt, den Brand nahe des Bahnhofs zu löschen, wie die London Fire Brigade auf Twitter mitteilte. Ob bei dem Brand Menschen verletzt wurden, blieb zunächst unklar. Laut Independent wird ein Mann vor Ort vom Rettungsdienst behandelt, weiteren Berichte über Verletzungen gibt es bisher nicht.

Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge soll die Feuerwehr davon ausgehen, dass der Brand in nahe gelegenen Garagen ausgebrochen sein könnte. Mehrere Zugverbindungen wurden durch das Feuer unterbrochen und der Bahnhof wurde evakuiert, außerdem sperrten die Einsatzkräfte umliegende Straßen. Die Polizei ging nach ersten Einschätzungen nicht davon aus, dass hinter dem Vorfall eine terroristisch motivierte Tat steckt. (dil)

Wir berichten fortlaufend zu den Ereignissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare