Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehrleute stehen vor dem Mehrfamilienhaus, in deren Fassade ein Lkw steckt.
+
Der Lkw steckt noch in der Durchfahrt fest – die Hausfassade drumherum ist größtenteils runtergekommen.

Echter Zufallsfund

Lkw reißt aus Versehen Hausfassade ein – was dann zum Vorschein kommt, ist richtig verrückt

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Es passiert nicht alle Tage, dass ein Lkw beim Rangieren ein Mehrfamilienhaus massiv beschädigt, doch noch viel kurioser wird es, als die Polizei einen überraschenden Fund macht.

Hamburg – Die Durchfahrt ist eng und schmal, zu niedrig für den Miet-Lkw, weshalb es kommt, wie es kommen muss: Zu spät merkt der 29-jährige Fahrer, dass nur wenig Platz zwischen der Decke der Durchfahrt, die durch ein Mehrfamilienhaus in Hamburg-Horn von der Straße zu einem Hinterhof führt, und dem Aufbau seines Lkw ist. Daher bleiben ihm und seinen zwei Mitinsassen nichts anderes übrig, als mit dem 7,5-Tonner wieder rückwärts rauszufahren. Doch beim Rangieren passiert schließlich das fatale Missgeschick: Unbeholfen reißt der Lkw ganze Teile der Hausfassade ein!

Als die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei eintreffen, bietet sich ihnen ein Bild der Verwüstung: Überall liegen Fassadenteile, Trümmer und Ziegelsteine vor dem sechsstöckigen Haus. Doch es kommt noch besser: Als Statiker den Unfallort begutachten, ob das Haus trotz der Schäden weiterhin bewohnbar ist, bemerken sie einen ungewöhnlichen Geruch – es duftet nach Marihuana. Alles zum wohl ungewöhnlichsten Unfall des Jahres und der erstaunlichen Entdeckung lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare