Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Rettungshubschrauber ist auf einer Straße gelandet. (Symbolbild)
+
Der verletzte E-Bike-Fahrer wurde noch mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb. (Symbolbild)

Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf der Landstraße vom Auto erfasst: Fahrradfahrer stirbt nach Unfall

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Ein Fahrradfahrer fährt nahe Limburg von einem Feldweg auf eine Landstraße. Offenbar übersieht er ein Auto und es kommt zum schweren Unfall.

Limburg ‒ Am Freitag (22.10.2021) kam es im Kreis Limburg-Weilburg zu einem tödlichen Unfall. Ein E-Bike-Fahrer ist nach Angaben der Polizei auf einer Landstraße von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei berichtete war der 65-jährige Fahrradfahrer am Freitagmittag gegen 12 Uhr mit seinem E-Bike zwischen den Ortschaften Blessenbach und Elkerhausen bei Limburg unterwegs. Der Mann wollte offenbar von einem Feldweg auf die Landstraße L3021 auffahren. 

Dabei übersah der 65-Jährige nach Angaben der Polizei vermutlich ein Auto, das auf der Landstraße fuhr. Der 48 Jahre alte Autofahrer versuchte noch zu bremsen, konnte einen Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern. Der Fahrer des E-Bikes wurde durch den Aufprall schwerst verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Am frühen Abend verstarb der Radfahrer dann in der Klinik, wie die Polizei in der Nacht zu Samstag (23.10.2021) mitteilte.

Tödlicher Unfall im Kreis Limburg-Weilburg: Polizei sucht Zeugen

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde nun ein Sachverständiger beauftragt. Die Landstraße L3021 bei Limburg war infolge des Unfalls für etwa vier Stunden voll gesperrt, der entstandene Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 5000 Euro. Die Polizei in Weilburg bittet zudem Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 06471 / 93860 zu melden. (iwe/dpa)

Bei einem schweren Unfall im Kreis Limburg-Weilburg* kommt eine Autofahrerin mit ihrem Renault Twingo von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einem entgegenkommenden Lkw. *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion