+
Nach dem Vorfall mit einem Lkw in Limburg, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden, hat das SEK eine Wohnung in Langen in Hessen durchsucht.

Terrorverdacht in Hessen

Lkw-Anschlag in Limburg: SEK-Einsatz in Langen - dort wohnt der Verdächtige

  • schließen

Im Zusammenhang mit dem Vorfall in Limburg, bei dem mehrere Menschen mit einem Lkw verletzt wurden, hat das SEK eine Wohnung in Langen im Kreis Offenbach durchsucht.

  • Terrorverdacht in Hessen - Anschlag in Limburg in Mittelhessen - SEK-Einsatz in Langen in Südhessen
  • In Limburg an der Lahn in Mittelhessen hat sich am Montag (07.10.2019) ein Anschlag mit einem Lkw ereignet
  • Acht Menschen wurden verletzt
  • Sicherheitsbehörden gehen von einem Terroranschlag aus 
  • In der Nacht auf Dienstag (08.10.2019) gab es einenSEK-Einsatz in einer Wohnung in Langen im Kreis Offenbach
  • Dort soll der Tatverdächtige von Limburg gewohnt haben 

Update vom Dienstag, 08.10.2019, 12.55 Uhr: Rund um das Naturfreundehaus am Waldrand in Langen (Kreis Offenbach) ist an diesem regnerischen Dienstag mehr los als sonst: Reporter von Boulevardzeitungen stehen mit Regenschirmen auf der Straße, ebenso ein Kamerateam eines Fernsehsenders. 

Ins Restaurant selbst kommen sie alle nicht. Es bleibt an diesem Mittag geschlossen. Eine resolute Frau verweigert jegliche Auskünfte, ehe sie die Tür energisch schließt und die Reporter vom Gelände verweist. 

SEK-Einsatz in Langen wegen Limburg: Terrorverdacht in Hessen

Nach dem, was bislang bekannt ist, soll der Tatverdächtige des Lkw-Vorfalls von Limburg in dem Haus gewohnt haben. In dem dreigeschossigen Gebäude, das die Naturfreunde Langen komplett an den Betreiber der Gastwirtschaft verpachtet haben, befinden sich Zimmer, die Wanderer mieten können, aber auch Wohnungen.

Limburg: Nach Lkw-Anschlag durchsucht SEK Wohnung in Langen

Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung im Naturfreundehaus in Langen im Kreis Offenbach.  © Markus Schaible
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung im Naturfreundehaus in Langen © Markus Schaible
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen © Markus Schaible
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen
Limburg: Lkw-Anschlag - SEK durchsucht Wohnung in Langen © Markus Schaible

Auf dem Briefkasten neben dem Eingang sind rund zehn Schilder mit Namen, einige aufgedruckt, andere von Hand geschrieben. Ein Name, der dort zu lesen ist, spricht jedenfalls dafür, dass der Syrer, der nach dem Vorfall in Limburg festgenommen wurde, auf dem Oberen Steinberg in Langen gelebt hat.

Langen: SEK durchsucht Wohnung nach Lkw-Angriff in Limburg

Update vom Dienstag, 08.10.2019, 11.48 Uhr: In der Wohnung, die in der Nacht auf Dienstag in Langen im Kreis Offenbach, durchsucht wurde, soll der Mann gelebt haben, der in Limburg mit einem Lkw mehrere Autos gerammt hat. Dabei wurden am Montag (07.10.2019) acht Menschen verletzt.

Wie bild.de berichtet, soll die Wohnung in Langen im Kreis Offenbach der Wohnsitz des Festgenommenen sein. Rund 60 Kräfte des SEK, der Bereitschaftspolizei und der Spurensicherung sollen dort im Einsatz gewesen sein.

Limburg - Lkw-Angriff könnte Terroranschlag sein: Wohnung in Langen durchsucht

Erstmeldung vom Dienstag, 08.10.2019, 10.09 Uhr: Langen - Im Zusammenhang mit den Geschehnissen im mittelhessischen Limburg an der Lahn, die laut Sicherheitskreisen ein Terroranschlag gewesen sein könnten, durchsuchte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei in der Nacht auf Dienstag (08.10.2019) eine Wohnung im südhessischen Langen (Landkreis Offenbach).

Dies bestätigte Andrea Ackermann, Sprecherin des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach, auf Nachfrage der Offenbach-Post. 

Langen und Limburg: SEK-Einsatz wegen Terrorverdachts? 

„Der SEK-Einsatz stand in Zusammenhang mit den Ereignissen in Limburg“, sagte Ackermann. Weitere Auskünfte wollte sie aufgrund der derzeit laufenden Ermittlungen nicht geben. 

Bei dem Lkw-Anschlag in Limburg in Mittelhessen wurden nach neuesten Informationen acht Menschen verletzt. Es ist nicht das erste Mal, dass ein mutmaßlicher Attentäter ein Fahrzeug als Waffe benutzt hat. 

Der Mann, der den Lkw gestohlen und gesteuert haben soll, sei 32 Jahre alt und stamme aus Syrien. Zeugen wollen zudem gehört haben, dass der Mann "Allah" gerufen habe. Zudem habe er benommen gewirkt, als er aus dem Lastwagen gestiegen sei. 

Limburg: Lkw rammt Autos - SEK durchsucht Wohnung in Langen im Kreis Offenbach

Nach Informationen der Offenbach-Post haben die Einsatzkräfte gegen Mitternacht eine Wohnung im Gebäude des Naturfreundehauses am Oberen Steinberg in Langen durchsucht. 

Der Bereich war weiträumig abgesperrt. Ob die hessische Polizei dabei etwas gefunden hat, ist bislang nicht bekannt. 

Langen liegt im südhessischen Landkreis Offenbach und hat 38.000 Einwohner. 

Einsatz in Langen nach Lkw-Vorfall in Limburg: Was war geschehen?

Ein Lkw hatte am frühen Montagabend (7.10.2019) in Limburg mehrere Autos gerammt. Alle aktuellen Informationen dazu finden Sie in unserem Live-Ticker. Limburg an der Lahn ist Kreisstadt des Landkreises Limburg-Weilburg in Mittelhessen. In der Stadt leben 35.000 Menschen.

Drei Männer aus Offenbach sollen einen Terror-Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant haben. Die IS-Anhänger wurden festgenommen. Bei einem weiteren SEK-Einsatz in Offenbach nahmen Spezialkräfte der Polizei einen Mann mit Waffe fest.

Von Markus Schaible, Kerstin Kesselgruber und Daniela Deeg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion