+

Und zwar ganz ohne Schnappatmung

Marius Müller-Westernhagen (70) hat sich mit dem Satire-Lied „Dicke“ bekanntlich nicht nur Freunde gemacht. „Dick sein ist ’ne Quälerei“ und „Dicke haben Atemnot“ – das sind da noch die seichteren Textstellen. Die ja so auch gar nicht zwangsläufig Stimmen müssen: „Wir haben es in Konzerten immer gehabt, dass Leute, die sehr beleibt waren, auf die Bühne kamen“, erinnert sich der Sänger in der Radio-Bremen-Talkshow „3 nach 9“, „und das wie eine Hymne gesungen und dazu getanzt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion