+

Zahlen und verschont bleiben

Aktuell macht Lindsay Lohan (33) vor allem Schlagzeilen mit ihrer Freundschaft zum saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman (33) und anderen Gestalten, die es mit Menschenrechten nicht so genau nehmen. Schön also, wenn’s von der Schauspielerin mal andere Meldungen gibt, oder? User wundern sich seit Monaten, dass ihnen monatlich 2,99 US-Dollar für „Preemium“ abgebucht werden, so die „New York Post“. 2017 hatte Lohan die App gegründet, um Einblicke in ihr zweifelhaftes Privatleben zu geben. Nur wurden schon wenige Monate nach dem Launch keine Inhalte mehr hochgeladen. Für keinerlei Leistung zu zahlen ist ärgerlich. Aber die privaten Einblicke wären vermutlich ärgerlicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion