1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Wolodymyr Selenskyj dankt Queen Elizabeth II. für ihren Einsatz

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Queen Elizabeth II. in den Farben der Ukraine gelb und blau (Symbolbild).
Queen Elizabeth II. konnte bei der Invasion Russlands in der Ukraine nicht tatenlos zusehen (Symbolbild). © Shutterstock/Imago

Schnell und unbürokratisch hat Queen Elizabeth II. das Scheckbuch gezückt und eine äußerste „großzügige“ Spende für die Menschen in der Ukraine getätigt.

London – Queen Elizabeth II. (95) hat offenbar ohne viel Aufhebens ihre Unterstützung für die Ukraine veranlasst. Das „Disasters Emergency Committee“ teilte jetzt in einem Dankes-Tweet mit, dass die 95-jährige Monarchin inmitten des russischen Einmarsches in der Ukraine eine „großzügige“ Spende für humane Hilfe geleistet hatte. Die Höhe der Spende wurde nicht genannt.*

„Vielen Dank an Ihre Majestät, die Königin für die anhaltende Unterstützung des Disasters Emergency Committee und für die großzügige Spende an den DEC Ukraine Humanitarian Appeal“, teilte die britische Hilfs-Organisation bei Twitter mit.

Großbritannien mit Boris Johnson (57) an der Spitze hatte die Sanktionen gegen Russland weiter verschärft – auch gegen russische Oligarchen. Politische Einmischung der Royals ist in der konstitutionellen Monarchie jedoch nicht vorgesehen, umso wichtiger sind Statements und Spenden. Doch während es viele Royals beim Statement beließen, schritt die Queen Elizabeth II.* offenbar auch gleich zur Tat. Einen wichtigen Empfang hatte die Monarchin ebenfalls wegen des schwelenden Ukraine-Konflikts* abgesagt.

In einer spontanen Rede zeigte Prinz Charles* (73) sich tief beeindruckt von dem Treffen: „Ich muss sagen, dass meine Frau und ich von allem, was wir heute während unseres Besuchs gehört haben, zutiefst bewegt waren, vor allem von dem außergewöhnlichen Mut, der Großzügigkeit und der Tapferkeit der ukrainischen Gemeinschaft im Angesicht einer so schrecklichen Aggression“. Ihre Gedanken und Gebete, so unzureichend sie auch sein mögen, seien in dieser äußerst schwierigen Zeit bei dem angegriffenen Volk. Schon am Tag zuvor hatte der Kronprinz den russischen Angriff verurteilt*.

Prinz William* (39) und Herzogin Kate* (40) zeigten Flagge* und sprachen der Ukraine in einer Erklärung, die sie am Samstag auf ihrem gemeinsamen Twitter-Account ihre Unterstützung* zu. Sie ständen an der Seite des Präsidenten und des ukrainischen Volkes. Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) reagierten schon früher mit ihrer Erklärung auf der Seite ihrer Archewell-Stiftung*. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare