+
Jean Pütz

Und sollte er einst gestorben sein ...

... so will er dennoch weiterreden, auch zu jenen, die an seinem Grabe stehen werden. Das jedenfalls hat jetzt der „Hobbythek“-Moderator Jean Pütz verraten. Auf seinem Grabstein solle einmal ein QR-Code zu sehen sein. „Wenn Sie ihn mit dem Smartphone erfassen, lädt ein Video, das ich noch aufnehmen werde, bevor ich abkratze.“ Der Text soll eher unverbindlich sein und folgendermaßen lauten: „Dankeschön, es war ein wunderbares Leben. Mein Schicksal hat mir vieles gebracht, was ich nie für möglich gehalten hätte.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion