+

Schwerverbrecher in der Hängematte

Italienurlauber aufgepasst – so mancher Badespaß kann da unten hopplahopp zum Ärgernis werden: Ein als antiker römischer Senator verkleideter Mann hat sich ein Bad im Trevi-Brunnen gegönnt. Der Mann fand sogar direkt einen Nachahmer, der sich zu ihm ins Wasser gesellte. Letztgenannter war nur dummerweise Polizist und nahm ihm für die Aktion satte 550 Euro ab. Nur unwesentlich besser erging es einem Österreicher, der am Stadtstrand von Triest eine Hängematte zwischen zwei Bäumen spannte. Bei einem solch schwerwiegenden Verstoß gegen die dortige Grünflächenregelung muss man aber immerhin nur 300 Euro abdrücken. Schnäppchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion