1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Sarah Ferguson steht weiter zu Andrew: „Sie will die Familie zusammenhalten“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Sarah Ferguson und Prinz Andrew gehen nebeneinander her, sie lächelt (Symbolbild).
Sarah Ferguson steht Prinz Andrew auch weiterhin treu zur Seite (Symbolbild). © Ben Stevens/Imago

Das Versprechen „in guten wie in schlechten Zeiten“ verbindet Fergie und Prinz Andrew seit ihrer Scheidung zwar eigentlich nicht mehr, dennoch steht sie ihrem Ex-Mann bedingungslos bei.

London – Für Sarah „Fergie“ Ferguson (62) steht ihre Familie stets an oberster Stelle. Zu dieser gehört für sie auch nach wie vor Prinz Andrew (62) – auch wenn die beiden inzwischen länger geschieden sind, als sie verheiratet waren.
24royal.de* zeigt hier, wie sehr Sarah Ferguson ihren Ex-Ehemann Prinz Andrew noch immer unterstützt.

Der Missbrauchsskandal um Prinz Andrew hat nicht nur sein eigenes Leben in den Grundfesten erschüttert, sondern auch das seiner Angehörigen. Die britische Königsfamilie wandte sich größtenteils von ihm ab, sein Neffe Prinz William (39) soll ihn sogar als Bedrohung für die Monarchie bezeichnet haben. Auch Prinz Charles (73) hegt für seinen Bruder augenscheinlich nur noch wenig Zuneigung und würde ihn angeblich sogar am liebsten komplett von der Bildfläche verbannen.

Auch wenn inzwischen klar ist, dass Andrew dank eines Vergleichs mit Virginia Giuffre (38) nicht im Missbrauchsprozess aussagen muss, wird der Skandal seine Zukunft vermutlich immer überschatten. Die wohl einzige Person, die dem Herzog von York noch treu und tapfer zur Seite steht, ist seine Ex-Ehefrau Sarah Ferguson. Die beiden teilen sich trotz Scheidung noch immer einen Wohnsitz und sollen sich näher stehen, als sie es während ihrer Ehe je taten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare