Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Queen Elizabeth sitzt mit Kopftuch am Steuer eines Wagens (Symbolbild).
+
Gesichtet: Die Queen fährt ihren Jaguar auf dem Gelände Schloss Windsors spazieren (Symbolbild).

Zurück am Steuer

Queen Elizabeth II.: Sie hat das Steuer wieder in der Hand

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Die Ärzte haben Queen Elizabeth II. zwei Wochen Ruhe verordnet: keine öffentlichen Termine, keine Reisen. Dann eben eine kleine Spritztour mit dem Jaguar.

Windsor – Sie solle sich eine zweiwöchige Auszeit nehmen, um sich auszuruhen und sich zu erholen, rieten die Ärzte der britischen Monarchin. Sie dürfe „leichte Arbeit“ von ihrem Schreibtisch aus verrichten und an Videokonferenzen teilnehmen. Reisen oder Auftritte seien tabu. Dann eben eine kleine Rundreise durch den Park von Schloss Windsor, dachte sich
Queen Elizabeth II. (95) und setzte sich hinter das Steuer eines grünen Jaguars, verrät 24royal.de*.

Es war das erste Mal nach ihrem Krankenhausaufenthalt, dass die britische Monarchin im Freien gesichtet wurde. Während die ganze Welt die letzten zehn Tage um die 95-Jährige bangte, scheint es dieser in ihrer verordneten Ruhepause so schlecht nicht zu gehen. Jedenfalls wurde sie laut Mirror recht munter mit Kopftuch und Sonnenbrille allein am Steuer eines Jaguars auf dem Gelände von Schloss Windsor* gesichtet.

Die Gesundheit von Queen Elizabeth II.* war zuletzt verstärkt zum Thema geworden, da sie Termine absagen musste* und einen Gehstock zur Hilfe* genommen hatte. Die neuesten Bilder der Königin am Steuer dürften die Gemüter etwas beruhigen. Autofahren zählt wie ihre Liebe zu Pferden zu den großen Leidenschaften der Königin, die sicher nicht nur wegen der symbolischen Strahlkraft Gas gegeben hat, sondern einfach aus Spaß am Fahren.

Ihre Majestät ist auch die einzige Person im Vereinigten Königreich, die ohne Führerschein fahren darf, auch wenn die Führerscheine auf ihren royalen Namen ausgestellt werden. Zu ihren zahlreichen Privilegien gehört, dass sie keine Fahrprüfung ablegen muss und ohne Nummernschild mit ihren Staatskarossen fahren darf. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare