Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Queen Elizabeth II. trägt ein türkisfarbenes Kostüm und schaut ernst zur Seite.
+
Queen Elizabeths II. mehrtägige Reise nach Nordirland fällt ins Wasser.

Überraschende Entscheidung

Queen Elizabeth II. sagt Reise ab: Ärzte in Sorge um ihre Gesundheit

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

Eine beunruhigende Nachricht aus dem Palast versetzt das britische Volk in Sorge. Queen Elizabeth II. hat in letzter Minute eine Reise abgesagt.

Windsor – Queen Elizabeth II. (95) ist für ihr Pflichtbewusstsein bekannt, umso überraschender kam daher die Absage ihrer royalen Tour. Die Regentin wollte eigentlich am Mittwoch (20. Oktober) für zwei Tage nach Nordirland reisen, ihre Ärzte machten ihr jedoch offenbar einen Strich durch die Rechnung. Wie steht es um die Gesundheit der 95-Jährigen?

In einem Statement erklärte ein Sprecher der britischen Königsfamilie Medienberichten zufolge, dass ihr Ärzteteam Queen Elizabeth II. von den Plänen abgeraten hätte: „Die Queen hat den medizinischen Rat, sich in den nächsten Tagen auszuruhen, widerstrebend angenommen“.
Wie lange die von Ärzten auferlegte Pause von Queen Elizabeth II. dauern könnte, weiß 24royal.de*.

Vor wenigen Tagen wurde Queen Elizabeth II. bei zwei Terminen mit einem Gehstock abgelichtet, kurz darauf wurde bekannt, dass die Ärzte ihr ein striktes Alkohol-Verbot auferlegt haben. Auch die jüngste Meldung lässt die Sorge um ihre Gesundheit wachsen. Der Palast versucht, diese Bedenken zu entkräften und betonte in der Meldung, dass „Ihre Majestät bester Laune ist […] und sich auf einen zukünftigen Besuch freut“. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare