Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prinzessin Estelle von Schweden hält ein kleines Windrad am Rande der Feierlichkeiten zum 42. Geburtstag ihrer Mutter auf Schloss Solliden in der Hand
+
Estelle von Schweden begeistert jetzt schon die Fotografen mit ihrem süßen Lächeln

Kleiner Vollprofi

Prinzessin Estelle von Schweden: Schon jetzt Liebling der Medien

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Die Schweden hat sie schon um den Finger gewickelt, doch auch die Medien hat die kleine Prinzessin bereits fest im Griff, wie ihr letzter Auftritt wieder einmal zeigt.

Djurgården – Gemeinsam mit Mama und Papa gehts für Prinzessin Estelle (9) zu einem offiziellen Termin, der Begutachtung einer Skulptur im königlichen Schloss auf Djurgården, einer Insel Stockholm. Könnten das die Eltern nicht alleine machen? Nein. Denn die Skulptur ist das zweite Werk, das von der „Prinsessan Estelles Kulturstiftelse“ in dem Skulpturenpark Rosendal präsentiert wird. Die Kulturstiftung von Prinzessin Estelle fördert kulturelle Aktivitäten in Schweden und weil es ihre Stiftung ist, ist Estelle mit von der Partie und weiß jetzt schon die Aufmerksamkeit der Fotografen auf sich zu ziehen.*

Die Arbeit „Life Rings“ wurde vom norwegisch-dänischen Künstler-Duo Michael Elmgreen (60) und Ingar Dragse (52) erschaffen und das zweite permanente Werk, das die Kulturstifung präsentiert. Die Skulptur misst stolze acht Meter und ist aus miteinander verbundenen Rettungsringen zusammengesetzt. Sie sollen verdeutlichen, dass Menschen einander brauchen und aufeinander aufpassen sollten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare