Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großbritannien, Scilly Isles: Im Urlaub 1989 unternehmen Diana und Charles mit ihren Söhnen Prinz Harry und Prinz William eine Fahrrad-Tour
+
Im Urlaub auf Scilly Isles war eine Radtour der vier Royals kein Bruch der Etikette

Rad soll 23.000 Euro bringen

Prinzessin Diana: Ihr „Shame Bike“ wird versteigert

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Nach ihrer Verlobung mit Prinz Charles verkaufte Diana ihr blaues Fahrrad, obwohl sie es liebte. Die Erwartung an den Auktions-Preis des Fahrrads sind deshalb hoch.

Kensington – Als die spätere Prinzessin Diana (36, † 1997) noch als Kindermädchen arbeitete, cruiste sie mit ihrem blauen Raleigh Traveller aus den 70er Jahren unbeschwert durch den Londoner Stadtteil Kensington. Damit war Schluss, als sie sich 1981 mit Prinz Charles (72) verlobte. Denn kurz nach der Verlobung geriet das Rad in die Schlagzeilen. Königliche Berater fanden Radausflüge unangemessen für die künftige Princess of Wales. Das Bike ging als „Schandrad“ in die Memoiren ein und bedeuteten für Diana eine Vorahnung auf die Beschränkung ihrer Freiheit als Mitglied der königlichen Familie. Das Rad wird online versteigert und bringt alte Emotionen an den Tag. (24royal.de berichtet)*.

Das Fahrrad, das jetzt die Gemüter bewegt, war wie neu, denn Mr. Stonehill lagerte es 27 Jahre in einer Garage, bevor er es 2008 plötzlich für nur 211 britische Pfund (etwa 245 Euro) verkaufte. Sogar der Originalbrief dieses Verkaufs liegt dem Dreigang-Rad bei. *24royal.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare