Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prinz William, Prinz Harry und Prinz Charles stehen bei der Trauerfeier Prinzessin Dianas nebeneinander
+
Am 6.9.1997 zieht der Trauerzug Prinzessin Dianas an ihren Söhnen und Prinz Charles in London vorbei. Lady Di verstarb am 31.8.97 bei einem schrecklichen Autounfall.

Einigkeit in Wut

Prinz William und Prinz Harry: Wütend über BBC-Manipulation ihrer Mutter

  • Annemarie Göbbel
    vonAnnemarie Göbbel
    schließen

Prinz Williams und Prinz Harrys verurteilen die BBC-Praktiken scharf, die zur Manipulation des Skandal-Interviews mit Prinzessin Diana führten.

London – Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse der Untersuchung der Umstände, unter denen das Panorama Skandalinterview 1995 mit Prinzessin Diana (36, † 1997) geführt wurde, decken einen jahrzehntelang vertuschten viel größeren Skandal auf. Wut und Trauer seitens ihrer Söhne sind verständlicherweise groß. (24royal.de berichtet)*

Prinzessin Diana wurden gefälschte Dokumente – Kontoauszüge und ein Abtreibungsbericht – vorgelegt, die sie dazu bringen sollten, die Beziehung zu Prinz Charles (72)* offenzulegen.

Prinzessin Dianas Söhne haben sich jetzt in starken Statements zu den Ergebnissen geäußert. Ihre sehr persönlichen Worte treffen mitten ins Herz. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare