1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Prinz Harry droht eiskalte Abfuhr: Charles plant drastische Veränderung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Prinz Harry spricht mit seinem Vater Prinz Charles, der neben ihm steht (Symbolbild).
Prinz Charles‘ Pläne für die Zukunft der Monarchie könnten die Beziehung zu Sohn Harry gefährden (Symbolbild). © Famous/Imago

Prinz Charles möchte als König die britische Monarchie umkrempeln. Sein Vorhaben könnte die Beziehung zu Sohn Harry erneut auf eine harte Probe stellen.

London – Das Verhältnis von Prinz Harry (37) und Prinz Charles (73) gilt noch immer als angespannt, auch die neuesten Meldungen aus royalen Insiderkreisen dürften die Kluft nicht verkleinern. Der Herzog von Sussex könnte eine herbe Klatsche erleiden, wenn sein Vater den Thron besteigt.

Die Rolle als Thronfolger hat Prinz Charles mittlerweile schon mehr als 70 Jahre inne, eines Tages wird er jedoch die Nachfolge der Queen antreten. Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (95) wird ihr ältester Sohn in einer feierlichen Zeremonie zum König gekrönt. Unter dem Codenamen „Operation Golden Orb“ (dt.: „Operation Goldener Reichsapfel“) soll der Palast bereits die Krönung von Charles planen, der 73-jährige Regent möchte an seinem großen Tag offenbar einiges anders machen als seine Mutter.
Wie sich Prinz Charles seine Krönung vorstellt, weiß 24royal.de*.

Charles’ Vorhaben hat Auswirkungen auf die restlichen Mitglieder der britischen Königsfamilie, allen voran Prinz Harry und dessen Ehefrau Herzogin Meghan (40). Den Sussexes könnte ein wichtiger Auftritt im Anschluss an den Gottesdienst in der Westminster Abbey verwehrt bleiben. „Es wird durchgehend eine abgespeckte Monarchie gezeigt werden. Ich wäre nicht überrascht, wenn man danach nur Charles und Camilla, Kate und William und ihre Kinder auf dem Balkon des Buckingham-Palastes sehen würde“, macht ein Insider gegenüber der „Mail on Sunday“ deutlich.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare