1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leute

Prinz Charles lädt Meghan und Harry ein: Kommt es zum Wiedersehen?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Prinz Harry legt eine Hand auf die Schulter seines Vaters Prinz Charles, der neben ihm sitzt (Symbolbild).
Prinz Charles möchte mehr Zeit mit Harrys Kindern Archie und Lili verbringen (Symbolbild). © Steve Parsons/dpa

Die Trennung von seinem Sohn Harry und dessen Familie setzt Prinz Charles offenbar mehr zu als gedacht. Der Thronfolger hofft auf ein baldiges Wiedersehen.

London – Die große Entfernung zwischen Großbritannien und den USA stellt die Beziehung zwischen Prinz Harry (37) und seiner Familie auch weiterhin auf die Probe. Seit rund eineinhalb Jahren wohnt das Herzogspaar Sussex nun schon im kalifornischen Montecito, spontane Trips nach London sind – ganz zum Leidwesen von Prinz Charles (73) – nur schwer möglich.

Prinz Harrys Heimatbesuche in den letzten Jahren lassen sich an einer Hand abzählen, Herzogin Meghans (40) erste Reise nach England seit dem Royal-Ausstieg steht sogar noch aus. Die vierköpfige Familie macht bislang einen großen Bogen um London, worunter vor allem Thronfolger Charles leiden soll. Der 73-Jährige wartet angeblich sehnsüchtig auf das erste persönliche Treffen mit seiner Enkelin Lilibet Diana, die im Juni 2021 auf die Welt kam.
Warum Harry und Meghan so schnell nicht in den Flieger Richtung England steigen werden, weiß 24royal.de*.

Um ein Wiedersehen voranzutreiben, soll sich Charles mit einer besonderen Einladung an seinen jüngsten Sohn und dessen Gattin gewandt haben. „Er ist ein fantastischer Großvater und […] man kann zu Recht sagen, dass er das Gefühl hat, dass ohne die Möglichkeit, Harrys Kinder kennenzulernen, etwas in seinem Leben fehlt. Er hofft, dass er das in Ordnung bringen kann, weshalb er Harry, Meghan und den Kindern angeboten hat, bei ihm zu wohnen“, vertraute eine Palast-Quelle dem britischen Mirror an.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare