+

Portemonnaielos glücklich

An Eckart von Hirschhausen (52) werden Hersteller von Kleinlederwaren ihr Zeug nicht los. „Ich habe bis heute kein Portemonnaie“, erklärt der Kabarett-Arzt im NDR. „Die Leute halten mich für bekloppt, wenn ich loses Geld heraushole, aber das kommt aus dieser Zeit.“ Von Hirschhausen meint seine Jugend, in der er sich als Straßenkünstler eine schmale Mark dazuverdiente. Um stets zu wissen, wie viel er eingenommen habe, kam das Geld in eine durchsichtige Plastiktüte. Viel war’s scheinbar nicht, der arme Tropf musste jahrelang „die Klamotten von meinen großen Brüdern auftragen“. Lederportemonnaies waren offenbar nicht darunter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare