Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Peter Maffay lässt das Motorrad immer häufiger in der Garage. Foto: Frank Molter/dpa
+
Peter Maffay lässt das Motorrad immer häufiger in der Garage. Foto: Frank Molter/dpa

Für seine Tochter

Peter Maffay fährt weniger Motorrad

Peter Maffay ist mit 69 noch einmal Vater geworden. Das hat sein Leben ganz schön verändert. Heute sieht man den Musiker immer häufiger auf dem Fahrrad.

Augsburg (dpa) - Peter Maffay (70) lässt seiner einjährigen Tochter zuliebe immer öfter sein Motorrad stehen und fährt stattdessen Fahrrad. «Meine kleine Tochter wird mir irgendwann sagen, dass ich gefälligst noch lange an ihrer Seite bleiben soll», sagte der Sänger der «Augsburger Allgemeinen».

Auch bei Zigaretten und Alkohol halte er sich inzwischen zurück. «Gott sei Dank ist Rauchen für mich kein Thema mehr, und ich trinke auch keine harten Sachen mehr. Alles geht leichter ohne.»

Früher habe er viel geraucht und getrunken. «Das war völliger Unsinn und überflüssig. Die Musik ist dadurch nicht besser geworden und die Gesundheit hat darunter gelitten», sagte Maffay.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare