+

Nur noch eine Prise Wortwitz

Was tun mit all den geläuterten Sängerinnen und abgehangenen Schauspielern? Als Auffangstationen für solcherlei halbprominente Altlasten haben die Privatsender natürlich längst eine Lösung: Sie lassen C- bis F-Promis vermehrt Speisen zubereiten, auf Vox in der „Promi Kocharena“ und beim „perfekten Promi Dinner“ etwa, auf Sat 1 beim „großen Promibacken“. Nun ziehen auch die Öffentlich-Rechtlichen nach: Im SWR bekommt der einstige Modern-Talking-Sänger Thomas Anders (56) ein eigenes Format. Und das heißt tatsächlich – Achtung, Trommelwirbel – „Koch mal ANDERS“. Na dann: guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare